Startseite » Reiseberichte » Reisebericht 06/2017 Tag 2: Anreise – Flug

WERBUNG – Hinweis:
Eigentlich war diese Kreuzfahrt von uns gar nicht geplant. Als Affiliate-Partner von AIDA habe ich eine Einladung zu diesem Kurztrip bekommen. Wir mussten allerdings das Anreisepaket (Flug & Bahnfahrt), das Hotel in Hamburg und natürlich unsere Ausgaben an Bord selbst bezahlen. Unverhofft kommt oft – wer kann dazu schon nein sagen? ;-) Obwohl es keinerlei Vorgaben gegeben hat ob und schon gar nicht wie ein Bericht zur Reise zu erfolgen hätte, kennzeichne ich diesen freiwilligen (!) Bericht mit meiner persönlichen Meinung sicherheitshalber als WERBUNG.

Reisebericht 06/2017 Tag 2: Anreise – Flug

Am Dienstag (06.06.2017) konnten wir ausschlafen: Leider sollte unser Flieger (Eurowings) planmäßig erst um 17:15 starten. Es war also klar, dass der erste Tag komplett für die Anreise draufgehen würde. Gerade bei so einem kurzen Trip ausgesprochen ärgerlich – aber leider nicht zu ändern.

Check-In und Sicherheitskontrolle waren in etwa 30 Minuten erledigt. Wir waren ziemlich früh vor Ort (ca. 14 Uhr) und haben eine recht ruhige Zeit ohne Warteschlangen erwischt. So konnten wir uns noch in Ruhe im Dutyfree-Bereich umschauen und uns im „Cindy’s Diner“ stärken. Bei Google sind die Bewertungen – sagen wir mal – momentan nicht die besten. Wir hatten jedoch nichts auszusetzen, unser Essen war gut.

Im Wartebereich vor unserem Gate haben wir dann das erste bekannte Gesicht erblickt: Den Betreiber von kreuzfahrertipps.de. Dort findet man mit Tipps für Ausflüge auf eigene Faust. Ich kenne persönlich niemanden, der mehr Zeit auf Kreuzfahrtschiffen verbracht hätte, als er… ;-)

Schalter von Eurowings am Hamburger Flughafen

Das Flugzeug kam pünktlich an und auch das Boarding ging recht fix. Scheint wohl auch nicht so selbstverständlich zu sein: Der Flug am Nachbargate wurde kurzfristig gecancelt. Die wartenden Passagiere waren „begeistert“…

Wir hatten vorsorglich über das myAIDA-Portal Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit reserviert (20 € pro Person). Bei so einem kurzen Flug (Hamburg – Mallorca => etwas mehr als 2 Stunden) ist das eigentlich nicht so wichtig. Blöder weise haben wir aber erheblich länger im Flieger sitzen müssen:

Ein Fluggast hat seinen Koffer aufgegeben, anschließend aber nicht eingecheckt. Die Crew musste also erst mal warten, ob der doch noch kommt und hat dann entschieden, die Koffer zu suchen und auszuladen. Bei einem relativ großen Flieger (Eurowings Airbus A-330) braucht das seine Zeit… In der Folge konnten wir erst mit über einer Stunde Verspätung starten – bei der ohnehin schon späten Anreise besonders ärgerlich!

Während des Flugs gab es ein kleines Verpflegungspaket (Brot mit Wurst oder Käse, 0,2 Liter Wasser und einen Schokoladensnack). Außerdem konnte sich jeder noch ein alkoholfreies Getränk aussuchen.

Über das Bordentertainmentsystem (kleiner Monitor in der Rückenlehne des Vordersitzes) wurden z. B. Spiele, Filme, Serien und Musik angeboten. Rund 10 Euro hätte der Spaß gekostet. Aus dem Fenster auf die Wolken schauen war da für uns die interessantere Alternative… ;-)

Verpflegungspaket von Eurowings während des Fluges