Dieses Blog wird durch [Werbung] finanziert. * = Affiliate Werbelinks. Mehr Infos klick hier.

Startseite » FAQ » Was sind Pullman-Betten?

Was sind Pullman-Betten?

Pullman-Betten sind an den Wänden befestigte Klappbetten. Durch die Verwendung von solchen Betten lassen sich die Kabinen flexibler nutzen. Tipp: Weiter unten findest Du mehrere Bilder in einer Slideshow.

Beispiel: 4-Bett-Innenkabine mit Pullman-Betten

Wir hatten z. B. mal eine 4-Bett-Innenkabine mit Pullman-Betten. Wie man auf dem Bild sehen kann, stehen die unteren Betten getrennt. Rechts ist das Pullman-Bett ausgeklappt und kann über die Leiter betreten werden. Links sieht man das eingeklappte Bett. Das wäre also die Variante für eine  Belegung mit 3 Personen.

Es kommen immer wieder Gäste auf die Idee, die unteren beiden Betten zusammen zu stellen und ein Doppelbett daraus zu machen. Davon ist dringend abzuraten:

Sollte aus dem oberen Bett tatsächlich mal jemand raus fallen, dann landet der ggf. auf der Person eine Etage tiefer. Weiche Landung? Fehlanzeige, das kann üble Verletzungen geben! Außerdem sollte man auf keinen Fall die Fluchtwege zustellen. Es passiert zwar äußerst selten was, aber wenn…

An der Rezeption kann man Sicherheits-Gitter für die Betten bekommen, also eine Art „Rausfallschutz“. Diese werden seitlich befestigt (da, wo die Leiter eingehakt ist). Ein seitliches Rausrollen wird dadurch verhindert.

Koffer lassen sich übrigens gut unter den unteren Betten verstauen. Auf dem Bild oben (AIDAmar) ist auch zu sehen, dass man den Fernseher im Rücken hat. Ein bisschen unpraktisch – aber man ist ja auch nicht zum Fernsehen auf dem Schiff. Wenn man im Bord-TV eine der Außenkameras wählt, dann hat man durch den großen Bildschirm auch schon fast sowas wie eine virtuelle „Meerblick-Kabine“. Auf der AIDAsol ist der Fernseher zwar kleiner und im Regal eingebaut (Bilder siehe unten). Dafür kann man direkt aus dem Bett drauf blicken. 

Die 4-Bett-Kabinen mit Pullman-Betten werden gerne von Familien mit Kindern gebucht und sind auch für die gemeinsame Fahrt mit einer Clique geeignet. Viel Platz hat man zwar nicht – aber in den Innenkabinen hält man sich ja sowieso fast nur zum Schlafen auf.

Woher kommt eigentlich der Name?

Warum das Pullman-Bett so heißt kann ich nur vermuten: Ich schätze mal die Idee mit dem Klappbett geht auf den amerikanischen Unternehmer und Erfinder George Mortimer Pullman zurück. Es gibt jedenfalls eine Firma „Pullman“ in den Niederlanden, die hochwertige Betten herstellt. Aber das ist ja eigentlich auch wurscht: Man kann sehr gut in den Betten schlafen und nur das zählt.

Tipp

Im kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

 * = Affiliate Werbelinks. Wenn Du über einen solchen Link etwas bestellst, bekomme ich eine Provision.
Der Preis ändert sich für Dich nicht. Mehr Infos klick hier.