AIDA – Sturm aufs Buffet

Gerne werden im Fernsehen in Dokumentationen die „Menschenmassen“ vor dem Eingang eines der Bordrestaurants kurz vor dem Einlass gezeigt. Da kann sehr schnell der Eindruck entstehen, es gäbe permanent und überall ganz fürchterliches Gedränge.

Ich habe mal nachgefragt: Auf den größeren Schiffen (Sol, Mar, Blu, etc.) kommen auf ca. 2.500 Gäste immerhin etwa 1.900 Sitzplätze in den Restaurants. Alleine das Marktrestaurant verfügt z. B. über 676 Sitzplätze. Falls da also tatsächlich mal 200 Gäste auf den Einlass warten, dann heißt das – rein gar nichts.

Es sieht schlimmer aus, als es letztendlich ist. Auf dem Bild (vor dem Weite Welt Restaurant auf der AIDAprima) z. B. sind keine 50 Personen zu sehen – und trotzdem sieht es extrem überlaufen aus. Im Restaurant verteilt sich das jedoch sehr schnell.

Schlange vor dem Buffet-Restaurant

Es kann allerdings tatsächlich schwer werden, einen komplett freien Tisch zu finden. Das ist aber auch gar nicht erforderlich: Es ist üblich und auch in den meisten Fällen erwünscht, sich zu anderen Gästen mit an den Tisch zu setzen. Auf diese Weise kann man Kontakte knüpfen, lernt viele Leute kennen und kann auch das eine oder andere interessante Gespräch führen. Zu zweit findet man eigentlich immer irgendwo freie Plätze.

Wir sind inzwischen mehrfach mit einer Gruppe von 5 bis 7 Personen gefahren. Da muss man dann schon schauen, einen Tisch mit so vielen freien Plätzen zu bekommen. In den meisten Fällen hat aber auch das recht schnell funktioniert. Auf manchen Schiffen (z. B. der AIDAprima) kann man inzwischen Plätze reservieren. Ansonsten sollte man einfach kurz vor der Öffnung des Restaurants vor Ort sein. 

Richtig ist, dass es zu den Hauptzeiten an bestimmten Stellen der Buffets immer wieder Warteschlagen gibt. So kann man beobachten, dass sich im Marktrestaurant an der Hauptausgabe immer wieder rechts eine lange Schlange bildet. Dabei ist diese Hauptausgabestelle in zwei Bereiche unterteilt (siehe auch Titelbild). Eigentlich könnte man sich sowohl von links einen Teller nehmen und dann die leckeren Sachen aufladen, als auch von rechts. Es ist an beiden Stellen genau das gleiche zu bekommen. Würden die Gäste das auch so machen, gäbe es wahrscheinlich überhaupt keine Schlange. Aus welchem Grund auch immer stellt sich anscheinend „der Deutsche“ immer von rechts an, nicht von links und muss dann zur Strafe eben unnötig warten… ;-)

Beliebte Nachspeisen wie z.B. das Eis und auch viele andere Dinge findet man übrigens in vielen Restaurants an zwei verschiedenen Stellen. Auch hier kann man – statt zu warten – einfach mal ein wenig weiter schlendern und wird dann oft auch ohne Wartezeit fündig.

Apropos warten: Wir reden hier aller Erfahrung nach von deutlich weniger als 5 Minuten Wartezeit an den „Engpässen“ der Speiseausgaben. Mal ehrlich: Auf fast jeder Familienfeier an Land muss man länger am Buffet anstehen…

TIPPS für Anfänger:

  • Suche Dir zuerst einen Sitzplatz und gehe dann zum Buffet.
  • Setze Dich ruhig zu anderen Gästen mit an die Tisch und freue Dich über die nette Gesellschaft.
  • Gehe zuerst einmal in Ruhe um das Buffet herum und schau Dir an, was es alles wo gibt. Viele der Speisen gibt es an zwei verschiedenen Stellen. Wartezeiten lassen sich so deutlich verkürzen.