Der Nachtclub Nightfly auf AIDAprima und AIDAperla

Der Nachtclub Nightfly gehört mit zu den Veranstaltungsorten auf AIDAprima und AIDAperla. Auf unserer Reise im Juli 2016 mit AIDAprima haben wir an drei Abenden das Nightfly besucht. Uns hat es grundsätzlich sehr gut gefallen – allerdings gibt es ein paar Dinge, die man wissen muss bzw. auf die man achten sollte:

Tipp von Daniel: Kreuzfahrtberater
Auf einer Seite findest Du übersichtlich jeden Menge Tipps für Deine Reisevorbereitung:
Zum Kreuzfahrtberater

Nachtclub Nightfly – Konzept

Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Nightfly um einen Nachtclub. Man kann dort gemütlich beieinander sitzen, z. B. einen Champagner oder andere edle Getränke genießen (Bier und „normale“ Cocktails gibt es selbstverständlich auch) und sich natürlich auch das Programm anschauen. Auf unserer Reise spielte eine Barpianistin dezente Hintergrundmusik vor und zwischen den einzelnen Showblöcken. In der Rahmenzeit von etwa 22 bis 23:30 Uhr gab es dann mehrere Showblöcke von etwa 15 Minuten Dauer, also keine 90 Minuten Programm am Stück, wie wir eigentlich erwartet hatten.

Ich weiß leider nicht, wie das Programm aktuell genau ausssieht. Momentan beschreibt AIDA das Konzept mit „Live-Musik in in entspannter Nachtclub-Atmosphäre“.

Nachtclub Nightfly – Lage an Bord

Den Nachtclub Nightfly findet man auf Deck 6 (Tipp: Deckplan als PDF zum Download) im Bug auf der Steuerbordseite (also vorne rechts..;-).

Direkt vom Nightfly gibt es einen Zugang zur Spray-Bar (Champagnerbar im Bug). Die Disko D6 liegt quasi gegenüber auf der Backbordseite (links). Zwischen Nightfly und D6 befindet sich die Snackbar „Tapas & Bar“. An der „Scharfen Ecke“ (auch ganz in der Nähe) kann man nach dem Besuch des Nachtclubs noch eine Currywurst genießen. Also viel Nachtleben in der Gegend, wenn man so will… ;-)

Eingangsbereich zum Nachtclub Nightfly auf AIDAprima

Nachtclub Nightfly – Einlass und Öffnungszeiten

Auf unserer Reise war der Zutritt zum Nachtclub erst ab 18 Jahren gestattet.

Nachtclub Nightfly – Reservierung

Eine Reservierung ist inzwischen nicht mehr erforderlich.

Bereits von Antritt der Reise kann man über das myAIDA – Kundenportal Reservierungen für das Nightfly buchen. Auf unserer Reise gab es zwischen 17 und 18 Uhr eine Reservierungsstunde für das Nightfly und die Spray Bar im Nightfly. Die Termine findet man in der Bordzeitung AIDA HEUTE.

Die Veranstaltungen waren gut besucht. Eine Reservierung ist also grundsätzlich empfehlenswert.

Tipp: Auch wenn man reserviert hat, sollte man möglichst früh vor Ort sein, damit man noch einen guten Platz bekommt!

Nachtclub Nightfly – Platzauswahl

Das ist ein ganz wichtiger Punkt! Nicht von allen Plätzen aus hat man eine wirklich gute Sicht auf die Bühne. Teilweise stehen Pfeiler im Weg oder die Plätze liegen eher seitlich zur Bühne. Will man gemütlich zusammensitzen und betrachtet die Show eher als „Beiwerk“, ist das kein Problem und vielleicht sogar ein Vorteil. Wer allerdings in erster Linie wegen Darbietungen gekommen ist und dann den ganzen Abend vor einen Pfeiler starrt, wird wenig begeistert sein. Das ist uns leider am ersten Abend passiert… ;-)

Säule versperrt Blick auf die Bühne im Nachtclub Nightfly auf AIDAprima

Nachtclub Nightfly – Getränke

Auf unserer Reise (2016) standen schon zum Einlass Sektkühler mit Champagnerflaschen an den Tischen. Diese sind natürlich NICHT im Reisepreis enthalten sondern extra zu bezahlen – wenn man das Angebot denn annimmt. Ich habe allerdings niemanden gesehen, der eine der Flaschen geöffnet hätte. Die Barkarte war auf das Umfeld zugeschnitten: Teuerstes Getränk war ein De Luxe Cognac „Hennessy Paradies“ für 99 € – für 4 cl, die 0,7 Liter Flasche für schlappe 1.600 €. Das dürfte mehr sein, als viele für die komplette Reise bezahlt haben… ;-) Natürlich gibt es auch „normale“ Getränke wie eine Cocktailauswahl oder ein frisch gezapftes Bier. Es gab übrigens KEINEN Mindestverzehr, was ja zeitweise mal im Gespräch war.

Mein Fazit

Wir wären auf unserer Reise (2016) nicht drei Mal im Nightfly gewesen, wenn es uns nicht gefallen hätte… ;-) Die Shows damals waren wirklich sehenswert. Wichtig ist allerdings, dass man den richtigen Sitzplatz bekommt: Nicht auf allen Plätzen hat man eine gute Sicht auf die Bühne. Weniger gelungen finde ich die silbernen Raumteiler (siehe Bild). Irgendwie hat man da das Gefühl, vor eine Wand zu starren… Wie das Programm aktuell aussieht, kann ich leider nicht sagen. Wir würden aber auf jeden Fall auch heute wieder im Nightfly vorbeischauen.

Blick auf die Bühne im Nachtclub Nightfly auf AIDAprima

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

Im kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

Der Autor (DF)

Seit unserer ersten Kreuzfahrt im April 2013 mit AIDAstella bin ich "kreuzfahrtsüchtig" und betreibe seit Mitte 2016 das Blog "Kreuzfahrt-Coach.de".

Ausführlichere Infos zu mir, unseren Reisen und dieses Blog findest Du auf der Seite

Über mich 

Autorenkürzel (DF) = Daniel Finger