AIDAprima: Schiffsdaten & Bau

Da ist sie nun endlich: Die AIDAprima, dass neue Flaggschiff von AIDA Cruises. Nicht ganz 300 Meter lang, fast 38 Meter breit mit 17 Decks für ca. 3.250 Passagiere und über 900 Besatzungsmitglieder. Mit einer Bruttoraumzahl von ca. 124.000 gehört sie zu den mittelgroßen Schiffen, ist jedoch derzeit das größte speziell für den deutschsprachigen Markt gebaute Kreuzfahrtschiff. An Bord befinden sich unter anderem 12 Restaurants, 3 Snack Bars sowie 14 Cafes und Bars und natürlich zahlreiche Unterhaltungsangebote.

Gebaut wurde die AIDAprima in Japan von Mitsubishi Heavy Industries (Nagasaki). Die Baukosten sollen bei ca. 645 Millionen US-Dollar gelegen haben. Die Auslieferung erfolgte mit etwa einem Jahr Verspätung. Am 07.05.2016 wurde die AIDAprima in Hamburg im Rahmen des 827. Hafengeburtstags getauft. Emma Schweiger (die Tochter von Til Schweiger) war Taufpatin.

Technische Besonderheiten

Charakteristisch für die AIDAprima ist der geraden Vordersteven (Bug). Dies dient der Optimierung des Strömungswiderstandes.

Das Schiff gleitet über einen Teppich aus Luftblasen (Luftschmierungssystem). Dadurch wird der Reibungswiderstand vermindert, was zu Kraftstoffeinsparungen führt.

Während die Liegezeiten kann Flüssiggas (LNG) als Treibstoff verwendet werden. Dadurch sollen die Schadstoffemissionen im Hafen vermindert werden.

Konzept

Die AIDAprima ist als Allwetterschiff konzipiert. Im Vergleich zu den vorangegangenen AIDA Schiffen ist das Pooldeck recht klein. Dafür gibt es mit dem Beachclub einen großen, mit einem Foliendach überspannten Bereich, in dem auch im Winter Sommerfeeling aufkommen soll.

Neben dem Brauhaus, dem Buffalo Steak House, dem Gourmet-Restaurant Rossini und der Sushi Bar gibt es mit der Brasserie French Kiss und dem Ristorante Casa Nova zwei weitere Bedienrestaurants.

Mit dem Patiodeck wurde ein gesonderter Bereich geschaffen, zu dem nur Gäste der Panoramakabinen und Suiten Zugang haben.

Reiseroute

Die AIDAprima fährt bis zum 28.10.2017 eine einwöchige Tour von Hamburg nach Southampton (England), Paris / Le Havre (Frankreich), Zeebrügge (Belgien) und Rotterdam (Niederlande).

Am 04.11.2017 macht sich das Schiff auf eine 14-tägige Reise Richtung kanarische Inseln. Die Stationen sind Hamburg, Zeebrügge (Belgien), Southampton (England), Ferrol (Spanien), Lissabon (Portugal), Funchal (Madeira), Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa), Puerto del Rosario (Fuerteventura), Arrecife (Lanzarote) und Las Palmas (Gran Canaria).

Ab dem 15.11.2017 geht es dann für jeweils 7 Tage über folgende Stationen: Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa), Puerto del Rosario (Fuerteventura), Arrecife (Lanzarote) und Las Palmas (Gran Canaria) und Funchal (Madeira).

Am 18.04.2018 fährt die AIDAprima über 10 Tage von Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa), Puerto del Rosario (Fuerteventura), Arrecife (Lanzarote), Las Palmas (Gran Canaria),  Arrecife (Lanzarote), Cadiz (Spanien), Malaga (Spanien) nach Barcelona (Spanien).

Ab dem 27.04.2018 stehen jeweils 7-tägige Mittelmeerrundreisen mit folgenden Stationen auf dem Programm: Palma de Mallorca (Mallorca), Ajaccio (Frankreich), Civitavecchia / Rom (Italien), Livorno (Italien) und Barcelona (Spanien).

*Weitere Infos zur Reisen mit der AIDAprima und Buchungsmöglichkeit direkt bei AIDA findest Du HIER.

Mehr Infos zur AIDAprima

Schwesterschiff AIDAperla

Das Schwesterschiff AIDAperla wurde am 27.04.2017 von der Werft an AIDA Cruises übergeben und in Dienst gestellt.

Schiffsdaten im Überblick

Name: AIDAprima
Werft: Mitsubishi Heavy Industries, Nagasaki / Japan
Baukosten: ca. 645 Mio. US-$
Getauft: Am 07.05.2016 in Hamburg (Taufpatin Emma Schweiger)
Abmessungen: ca. 300 m lang, fast 38 m breit, etwa 62 m hoch (54 m über Wasser)
Tiefgang: ca. 8 Meter 
Vermessung:  ca. 125.000 BRZ 
Decks: 18
Maschinen: 2 Azipods (Propellergondel) je 14 MW, 38.000 PS / 28.000 kW, dieselelektrisch
Segelfläche: ca. 12.500 Quadratmeter

 

Besatzung: Über 900 Crewmitglieder
Passagiere: > 3.500
Kabinen: 1643 gesamt (32 Suiten, 1.101 Verandakabinen, 198 Meerblickkabinen, 312 Innenkabinen), 14 Kabinenvarianten
Bars: 15
Restaurants: 12
Snack Bars