Teneriffa auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & mehr

Teneriffa zählt zu den Kanarischen Inseln und ist mit über 2000km² die größte von ihnen. Dank des Nordostpassatwindes herrscht auf Teneriffa ganzjährig sonniges Wetter vor, in den Sommermonaten mit bis zu 10 Sonnenstunden täglich! Da die Kanareninsel zu Spanien gehört, wird der im Zentrum der Insel lokalisierte Vulkan Mount Teide mit seinen über 3000m als höchster Gipfel des Landes bezeichnet.

Während der Süden der Insel eher trocken und die Küste von Steilküsten geprägt ist, findet man im Norden kühleres und nasseres Klima sowie fast tropisch anmutende Wälder. Wer hinauf in den Mount Teide Nationalpark fährt, wird zunächst von dichten Nadelwäldern begrüßt, bevor sich der Blick auf weite, schwarze Lavafelder und eine an Nevada erinnernde Wüstenlandschaft richtet.

Kurz gesagt: Auf dieser vielseitigen Insel gibt es wirklich alles, sodass sie sich für viele Formen des Urlaubs anbietet! Im folgenden Artikel findest du alle wichtigen Infos zum Kreuzfahrthafen auf Teneriffa und zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Tipp von Daniel: Hafeninfos
Auf der folgenden Seite findest Du Links zu teilweise sehr ausführlichen Hafeninformationen (Lage der Kreuzfahrtanleger, Park- & Übernachtungsmöglichkeiten in den Abfahrtshäfen, Sehenswürdigkeiten, etc. - mit umfangreicher Karte) für viele Kreuzfahrthäfen im Überblick:
Hafeninfos &  Landausflüge auf eigene Faust

Kreuzfahrthafen Teneriffa (MM)

Teneriffa wird im Rahmen von Kanaren-Kreuzfahrten quasi immer angefahren und zählt somit zu den beliebtesten Kreuzfahrt-Stopps in der Region! Zudem zählen Kreuzfahrten zwischen den kanarischen Inseln zu den begehrtesten Routen bei AIDA. Da es auf der Insel westlich der afrikanischen Küste immer warm ist, lohnt sich eine Kreuzfahrt hier auch in den kühleren Wintermonaten.

Seit 2016 hat sich der Hafen Santa Cruz de Tenerife aufgrund der hohen Nachfrage vergrößert und einen zweiten Anlegebereich sowie ein neues Terminalgebäude am Pier „Muelle Ribera“ in Betrieb genommen. Die meisten Schiffe legen allerdings noch immer am über einen Kilometer langen Pier „Muelle Sur“ an, der Platz für bis zu fünf Kreuzfahrtschiffe bietet!

Kreuzfahrtterminal 
Terminal de Cruceros de Tenerife

Dieser 2016 eröffnete, knallrote Terminal ist nur wenige hundert Meter sowohl von der häufig angefahrenen Muelle Sur, als auch der Muelle Ribera entfernt und ist durch die Nähe zum Plaza de España fast schon in der Innenstadt gelegen. Folglich kann man von hier prima in ca. 15min zu Fuß die Einkaufsstraßen und Attraktionen der Hauptstadt Santa Cruz erreichen, Taxis oder der ÖPNV werden nicht benötigt.

Einfach der blauen Linie auf dem Boden folgen. Von den Anlegern der Piers fahren bei Schiffsankunft kostenlose Shuttle-Busse in die Nähe des Terminals. Im Gebäude gibt es kostenloses Wifi und einen Geldautomaten. Im alten Terminalgebäude Puerto-Ciudad können Tickets für die Fähren zwischen den einzelnen Kanarischen Inseln erworben werden.

Wer seine Kreuzfahrt auf Teneriffa beginnt und folglich in der Regel mit dem Flugzeug anreist, sollte vorher nachschauen, an welchem Airport gelandet wird. Der Flughafen Teneriffa Süd, der für die meisten internationalen Verbindungen zuständig ist, ist ca. 45min Fahrt entfernt. Der Flughafen Teneriffa Nord, der vorwiegend für Flüge vom spanischen Festland genutzt wird, ist mit nur 10km Entfernung ganz in der Nähe der Hauptstadt und somit des Hafens gelegen. Am einfachsten ist es, die Strecken mit einem Taxi zu überwinden. Theoretisch gibt es aber von beiden Airports auch Busverbindungen zum Hafen.

Anschrift

Av. Francisco la Roche 29, 38001 Santa Cruz de Tenerife, Spanien

Teneriffa auf eigene Faust - Kreuzfahrthafen Teneriffa

Schiff am Kreuzfahrtanleger Pier „Muelle Sur“

Tipp von Daniel: Karte anschauen!

Weiter unten auf dieser Seite findest Du eine umfangreiche Karte von Teneriffa, auf der alle Kreuzfahrtanleger und Sehenswürdigkeiten etc. eingetragen sind. Damit kannst Du Dir sehr schnell einen Überblick verschaffen und Deinen Aufenthalt leichter planen. 

Teneriffa auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten und mehr (MM)

Bei der Destination Teneriffa denken viele an große Hotelkomplexe und klassischen Strandurlaub, dabei hat die Insel noch viel mehr zu bieten! Neben schönen Stränden findet man hier auch faszinierende Naturlandschaften und perfekte Bedingungen zum Kiten, Tauchen und Surfen. Die Aktivurlauber kommen also auch auf ihre Kosten!

Außerdem ist Teneriffa perfekt für einen Familienurlaub geeignet, da es auch viele kinderfreundliche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten gibt. Im folgenden Absatz liest du, wie vielseitig die Kanareninsel ist und was du dir nicht entgehen lassen solltest.

Teneriffa auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten - Natur

Teneriffa Sehenswürdigkeiten (MM)

Absolutes Highlight der Insel ist der Mount Teide Nationalpark. Er befindet sich meist oberhalb der Wolkendecke im Zentrum der Insel und ist über steile Serpentinenstraßen zu erreichen. Wichtigste Sehenswürdigkeit im Park ist der 3715m hohe Vulkan Mount Teide, der entweder im Rahmen einer ca. 4-stündigen Wanderung oder mit der Seilbahn erklommen werden kann. Von oben hat man eine fantastische Aussicht auf den umliegenden Nationalpark inklusive der schwarzen Lavafelder.

Wer lieber mit Aussicht auf den Berg wandert, findet an mehreren Besucherzentren und Parkplätzen viele weitere Wanderwege durch den Park. Am besten besorgt man sich zu Beginn des Aufenthalts eine kostenlose Karte des Parks in einem der Zentren, zum Beispiel im „Parador de Cañadas del Teide“, in dem es auch eine informative Ausstellung zur Flora und Fauna des Nationalparks gibt.  Außerdem sind es von diesem Besucherzentrum aus nur wenige hundert Meter zur Felsformation Roques de García, die definitiv ein Foto wert ist!

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Mount Teide

Mount Teide

Wer nicht wandern möchte, kann den Park auch im Rahmen von Touren erkunden. Beliebt sind z.B. geführte Quad- oder Jeep-Rundfahrten und nächtliche Sternbeobachtungen.

Außerdem ist die Fahrt entlang der Straße TF-21 empfehlenswert. Sie führt quer durch den Teide Nationalpark und erinnert den ein oder anderen sicher an die Route 66 in den USA. Die Landschaft auf der Route ist spektakulär und an den vielen Aussichtspunkten und Parkplätzen kann man hervorragende Fotos schießen!

Noch nicht genug vom Nationalpark? Bei einer Führung durch das 1964 erbaute Observatorio del Teide (Warte) erfährst du, wie die Dunkelheit im Nationalpark für die astronomische Forschung genutzt wird.

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Straße im Mount Teide Nationalpark

Straße TF-21 im Mount Teide Nationalpark

Tipp von May:

Vorsicht: Wer den Gipfel des Mount Teide im Rahmen einer Wanderung erklimmen möchte sollte zwei Dinge beachten: Für den Gipfel wird eine Genehmigung („Permission“) benötigt, die man rechtzeitig beantragen sollte, da diese begrenzt und meist weit im Voraus ausgebucht sind! Außerdem ist die Wanderweg als eher schwer einzustufen, eine gute Grundfitness, Wanderschuhe und ggf. Wanderstöcker sollten vorhanden sein. Der Wind ist zudem oft stark und kalt, hier reichen die Urlaubskleidung nicht aus! 

Genug des Hochgebirges und runter zum Meer! Die Klippen „Acantilados de Los Gigantes“ im gleichnamigen Ort „Los Gigantes“ im Süden der Insel sind mit bis zu 450m Höhe die zweithöchsten Klippen Europas (Teneriffa gehört zu Spanien und wird deswegen zu Europa gezählt). Sie können von mehreren Aussichtspunkten aus bestaunt oder im Rahmen einer Bootstour erkundet werden.

Zudem ist die vielfältige Unterwasserwelt entlang der Klippen ein Paradies für Taucher. In den angrenzenden Orten werden Tauchtrips für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Außerdem kommen hier auch regelmäßig Wale und Delfine vorbei, denen man mit etwas Glück im Rahmen einer Whale-Watching-Tour begegnen kann. Solche Touren lassen sich prima vorbuchen, Vorschläge findest du weiter unten im Artikel.

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Klippen Los Gigantes und Naturpool

Klippen Los Gigantes und Naturpool

Wer sich für Wassersport interessiert, wird im Ort Médano sein Glück finden. Das Kiting- und Surf-Mekka ist für gute Wellen und einen starken Wind bekannt, sodass den Möwen bei guten Bedingungen der Luftraum durch zahlreiche Kite-Segel streitig gemacht wird. Entlang des Strandes Playa del Médano befinden sich viele Ausrüstungs-Verleihe und Schulen sowie nette Cafés und Restaurants mit lässiger Atmosphäre.

Abseits des Strandes im Ortszentrum gibt es ebenfalls viele gute Restaurants, Bars und einige Geschäfte, in denen man prima Souvenirs und entspannte Sport- und Urlaubsbekleidung kaufen kann.

Das Wetter ist eher mau? Dann bietet sich ein Abstecher in die Hauptstadt Santa Cruz an. Der Ort mit gut 200.000 Einwohnern hat ein paar Highlights zu bieten, die du dir in deinem Teneriffa-Urlaub nicht entgehen lassen solltest!

Dazu zählen z.B. das an ein weißes Segel erinnernde, vom Architekten Santiago Calatrava entworfene Auditorium (Konzert- und Kongresshalle) und der Markt Nuestra Señora de África. Auf letzterem findet man frisches Obst und Gemüse, herrlichen Käse, Wein und Feinkost. Schon der Anblick der Stände macht Appetit! Der Uhrturm auf dem Marktgelände ist außerdem ein schönes Fotomotiv.

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Blick vom Schiff auf Santa Cruz

Blick vom Schiff auf Santa Cruz

Wer sich für Kunst interessiert, sollte dem nahe gelegenen modernen Kunstmuseum Tenerife Espacio de las Artes einen Besuch abstatten. Der riesige Komplex beherbergt Werke vieler international bekannter Künstler wie Warhol und Dorothea Lange und ist zudem architektonisch sehr sehenswert.

Ein weiteres interessantes Museum ist das Museo de la Naturaleza y el Hombre bzw. MUNA. In diesem naturhistorischen bzw. archäologischen Museum werden im Rahmen der Ausstellung über die Urbevölkerung der Kanaren die Guanchen-Mumien ausgestellt. Außerdem gibt es eine Ausstellung über die Geologie, Flora sowie Fauna der Insel.

Lieber shoppen? In Santa Cruz gibt es zahlreiche Einkaufsstraßen und Plätze mit den üblichen internationalen Ketten sowie kleinen Boutiquen und netten Cafés. Das Stadtzentrum ist nicht groß und lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Einen Vorschlag für 24h in der Hauptstadt findest du auf der offiziellen Tourismusseite Spaniens: Weitere Infos Santa Cruz

Wer ohnehin nach Santa Cruz fährt, sollte einen Abstecher zum wohl bekanntesten Strand der Insel machen, dem Plays de Las Teresitas.

Während die meisten Strände der Insel schwarz sind, findet man hier, im Örtchen San Andrés, einen traumhaften goldenen, von Palmen gesäumten Sandstrand. In den vielen Strandbars und -cafés bekommt man Snacks und Erfrischungen, außerdem können Liegen mit Schirmen gemietet werden.

Das ufernahe Wasser fällt flach ab und wird durch eine Mole vor den Wellen des Atlantiks geschützt, sodass der Strand perfekt für Kinder geeignet ist.

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Strand Las Teresitas

Strand Las Teresitas

Nochmal zurück zur Natur. Wem die Landschaft im Teide Nationalpark zu karg und trocken ist, sollte einen Ausflug ins Naturreservat Anaga ganz im Norden der Insel machen. Hier gibt es einen an Mittelamerika erinnernden Nebelwald sowie sanfte, grüne Berge und Schluchten, die auf zahlreichen Wanderwegen erkundet werden können.

Eine besonders beliebte Strecke ist die 14km lange Wanderung von Afur über den spektakulären Steinstrand Playa del Tamadite in den verschlafenen Ort Taganana und zurück. Wer nicht wandern möchte, kann auch einfach die kurvige Fahrt durch das Naturreservat genießen und an den zahlreichen Aussichtspunkten anhalten und fotografieren.

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Steinstrand im Anaga Naturreservat

Steinstrand im Anaga Naturreservat

Du möchtest der Mittagshitze entkommen? Dann solltest du dem Höhlensystem Cueva del Viento einen Besuch abstatten. Die sogenannte „Vulkanröhre“ ist vor 27.000 Jahren bei einem Ausbruch des neben dem Teide lokalisierten Vulkan Pico Viejo entstanden und zählt mit bisher 18km erkundeter Länge zu den größten der Welt. Das durch Lavaströme geformte, vielfach verzweigte Höhlensystem kann im Rahmen von interessanten Führungen besichtigt werden. Tickets und weitere Infos findest du hier: Tickets und Infos. Da es hier unten immer kühl ist, empfiehlt es sich einen Pullover oder eine dünne Jacke mitzunehmen.

Teneriffa Sehenswürdigkeiten - Aussichtspunkt Mirador de Cherfe

Aussichtspunkt Mirador de Cherfe

Teneriffa mit Kids (MM)

Teneriffa ist ein wahres Paradies für Familien. Nicht nur die oben genannten Sehenswürdigkeiten lassen sich zum Großteil gut mit Kindern bewerkstelligen, es gibt auch einige Highlights, die besonders auf die Interessen von Kindern zugeschnitten sind. Erwähnen möchte ich hier vorrangig die vielen Themen- und Tierparks.

Im hübsch angelegten Primaten-Zoo „Monkey Park“ kann man mit Lemuren und Titis auf Tuchfühlung gehen sowie exotische Vogelarten und diverse Amphibien bewundern.

Im Loro Parque liegt der Fokus auf Meeressäugern wie Delfinen und Orcas, die auch im Rahmen von Shows bewundert werden können. Außerdem gibt es im Loro Parque tropische Vogelarten wie Papageien, Löwen, rote Pandas und Flusspferde zu bestaunen. Da der Park zu den bekannteren Sehenswürdigkeiten zählt, lohnt es sich Tickets im Voraus zu kaufen.

Wer zusätzlich den mehrfach ausgezeichneten Wasserpark Siam Park besuchen möchte, kann auch ein Kombi-Ticket für beide Parks erwerben. Vorsicht: Mit 70€ pro Person ist dies leider kein günstiges Vergnügen! Kombi-Tickets bekommst du z. B. über GetYourGuide.

Teneriffa mit Kids - Loro Parque

Wer eine weniger trubelige Alternative sucht, sollte sich für den Schmetterlingspark Mariposario del Drago entscheiden. Der Park beherbergt ca. 800 Schmetterlinge und 150 verschiedene Arten, die frei in den überdachten Räumlichkeiten umherfliegen. Besonderes Highlight ist der Blick in die Brutstube. Jeden Tag schlüpfen hier einige Schmetterlinge aus ihrem Kokon und bereiten sich für ihren ersten Flug vor. Weitere Infos und Preise findest du hier: Weitere Infos

Teneriffa Strand (MM)

Neben den bereits oben erwähnten, wunderschönen Stränden Las Teresitas, Playa del Médano und Playa del Tamadite gibt es auf Teneriffa noch viele weitere sehenswerte Strände.

Ein beliebter schwarzer Sandstrand ist der Playa de La Arena im Südwesten der Insel. Dieser Strand ist für seine Sauberkeit bekannt und ist durch seine Lage zwischen Felsklippen gut vor hohen Wellen und Strömungen geschützt.

Wer hellen, und somit weniger aufgeheizten Sand bevorzugt, sollte den Strände Playa de Troja und Playa Honda (Playa de Las Américas) im Touristenort Las Américas einen Besuch abstatten. Letzterer wird von Surfern auch als „El Dedo“ bezeichnet (nach dem markanten Felsen, der aus dem Wasser ragt) und eignet sich hervorragend zum Wellenreiten.

Karte von Teneriffa (MM & DF)

Teneriffa Ausflüge und Erlebnisse (DF)

Es gibt verschiedene Anbieter, die sich auf die Vermittlung von Ausflügen und Aktivitäten etc. spezialisiert haben. Statt umständlich jede einzelne Buchung selbst durchführen zu müssen, kannst Du Dir hier Dein persönliches Programm schnell und einfach selbst zusammenstellen. Außerdem bekommst Du viele Ideen und Vorschläge präsentiert, was man überhaupt alles in Teneriffa und Umgebung machen kann:

Teneriffa Ausflüge bei Meine-Landausflüge (DF)

Meine-Landausflüge.de hat sich voll und ganz auf die Bedürfnisse von Kreuzfahrt-Urlaubern ausgerichtet. Man kann gezielt nach Ausflügen für eine bestimmte Kreuzfahrt suchen und es gibt sogar eine „Pünktlich-zurück-zum-Schiff“-Garantie.

#Werbung* - Wenn Du hier buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Teneriffa Ausflüge bei GetYourGuide (DF)

Bei GetYourGuide kannst Du verschiedene Aktivitäten wie z. B. Ausflüge, Führungen oder auch Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten buchen.

#Werbung* - Wenn Du hier buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Teneriffa Basics

Land:
Kanarische Inseln – Spanien

v

Sprache:
Spanisch

Zeitzone:
UTC +0
(Deutschland = UTC +1)

Währung:
Euro

Teneriffa auf Wikipedia:
Wikipedia

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

In meinem kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

May - Die Autorin (MM)

Hallo, ich bin May ...

Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke auf folgenden Link:
May Müller – eine Autorin stellt sich vor

Autorenkürzel (MM) = May Müller

Foto von May Müller
6ff89f073e034e819f9caabba5ae4da6