Die kleine Stadt Visby ist auf der Westseite der Insel Gotland lokalisiert. Gotland ist ca. 90 km vom schwedischen Festland entfernt und gehört erst seit 1645 zu Schweden. Mit nur ca. 24.000 Einwohnern ist die „Stadt der Rosen und Ruinen“, wie die ehemalige Hansestadt auch genannt wird, nicht gerade eine Metropole.

Visby ist allerdings die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt in ganz Skandinavien und blickt auf eine über 5000-jährige Geschichte zurück – also: klein, aber oho! Seit 1995 gehört Visby deswegen auch zum UNESCO-Weltkulturerbe!

Auch die Umgebung Visbys ist einen Besuch wert. Die naturbelassene Insel Gotland zählt nur 58.000 Einwohner und ist von außerordentlicher Schönheit geprägt. In diesem Artikel erfährst du das Wichtigste über den Kreuzfahrthafen Visby und die bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten!

Tipp von Daniel: Hafeninfos
Auf der folgenden Seite findest Du Links zu teilweise sehr ausführlichen Hafeninformationen (Lage der Kreuzfahrtanleger, Park- und Übernachtungsmöglichkeiten in den Abfahrtshäfen, Sehenswürdigkeiten, etc. - mit umfangreicher Karte) für viele Kreuzfahrthäfen im Überblick:
Hafeninfos &  Landausflüge auf eigene Faust

Kreuzfahrtterminal Visby – „Godsterminal“ (MM)

Visby hat seit 2018 einen brandneuen Kreuzfahrt-Terminal, den „Godsterminal“. An den zugehörigen Anlegern des „Kryssningskaj“ können sogar 2 (bis 338m Länge) große Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen. Diese neue Infrastruktur wurde auch dringend benötigt, denn Visby ist mittlerweile eine beliebte Kreuzfahrtdestination. 2019 zählte der Ostsee-Hafen über 100.000 Kreuzfahrtgäste. Glücklicherweise ist der Kreuzfahrtterminal nur 1,5km (ca. 15-20 min) von der Innenstadt entfernt, sodass die Strecke wunderbar zu Fuß gemeistert werden kann.

Anschrift Godsterminal

Färjeleden 18, 621 58 Visby, Schweden

Mehr Infos & Links

Mehr Infos zum Kreuzfahrtterminal Visby – Godsterminal:

Genauere Informationen über den Terminal und einen Link zu den Schiffsankünften findest du hier (Englisch): Terminal und Schiffsankünfte

Eine gute Karte der Stadt und des Hafens zum Ausdrucken findest du hier: Karte zum Drucken (so spart man sich den Weg zur Touristeninformation)

Visby Sehenswürdigkeiten und Mehr (MM)

Visby wird, wie oben bereits erwähnt, auch als „Stadt der Rosen und Ruinen“ bezeichnet – und das nicht ohne Grund. Besonders letztere findet man überall innerhalb der aus dem 13. Jahrhundert stammenden Stadtmauern. Diese sind mit über 3km Länge übrigens noch sehr gut erhalten und zählen zu den beliebtesten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unterbrochen werden die Mauerstücke durch mehrere Stadttore und ca. 50 gut erhaltene Wachtürme. Letztere sind teilweise über einen rekonstruierten „Wächtergang“ miteinander verbunden, der besichtigt werden kann und eine großartige Aussicht über die historische Altstadt bietet! Der älteste Wachturm, der „Kruttorn“, befindet sich übrigens am wunderschönen Stadtpark Almedalen. Hier kann man auch ein kleines Picknick-Päusschen machen und die Sonne genießen. Funfact: Innerhalb der Stadtmauern leben nur ca. 2000 der 24.000 Einwohner Visbys. Der Rest lebt in der modernen Stadt auf der anderen Seite oder in den Randbezirken. Trotzdem befinden sich im historischen Kern die meisten Cafés, Restaurants und Shops. Wichtigste Shoppingstraßen ist übrigens die „Adelsgatan“ und die „Hansgatan“.

Für Fans der mittelalterlichen Architektur lohnt besonders ein Spaziergang durch die „Strandgatan“ und die „Fiskargränd“. Hier findet man hübsche Holzhäuschen neben schickeren steinernen Häusern der Kaufleute aus der Hanse-Zeit. Besonders schön ist der an die „Strandgatan“ angrenzende „Donners Plats“, an dem sich auch die Touristeninformation befindet. Noch mehr Mittelalter? Auch die Festungsruine Visborg ist einen Abstecher wert. Sie ist nur ein paar hundert Meter vom Kreuzfahrtterminal entfernt.

Ebenfalls sehenswert sind die zahlreichen alten Kirchen und Kirchenruinen Visbys. Dazu zählen z.B. die viele Jahrhunderte alte, imposante Sankt-Maria-Kirche und die Ruinen der Kirchen St. Lars, St. Nikolai und St. Katarina. Letztere befindet sich am „Stora torget“, dem Marktplatz der Stadt. Um den Platz herum befinden sich besonders viele Geschäfte und Restaurants. Die Ruinen werden im Sommer teilweise zu Konzertstätten oder Ausstellungsräumen umfunktioniert.

Wer mehr über die viele Jahrtausende alte Geschichte Visbys lernen möchte, besucht am besten das Gotland Museum. Hier werden vor allem die Anfänge der Stadt im Zeitalter der Wikinger sowie die herausragende Rolle Visbys während der Hansezeit beleuchtet.

Etwas mehr Zeit? Außerhalb der Stadtmauern befindet sich der Galgberget, auf dem, wie der Name schon vermuten lässt, auch heute noch ein Galgen steht. Auf der kargen Anhöhe im Naturreservat nördlich von Visby wurden bis ca. 1845 öffentlichkeitswirksam Verbrecher hingerichtet. Heute ist das Areal ein beliebtes Naherholungsgebiet!

Tipp von May:
Du möchtest regional speisen? Ein besonderes, regionales Highlight in Visby sind die Safran-Pfannkuchen mit Brombeermarmelade

Karte von Visby (MM & DF)

Verbesserungsvorschlag / Neuen Ort von Interesse vorschlagen (DF)

Was fehlt noch auf der Karte? Du hast einen Fehler gefunden oder noch einen Tipp, was man sich unbedingt anschauen sollte? Hier kannst Du weitere Einträge und Änderungen für die Karte vorschlagen. Wir schauen uns Deinen Vorschlag gerne an und werden die Karte dann ggf. ergänzen:

Visby Basics

Land:
Schweden

v

Sprache:
Schwedisch

Zeitzone:
UTC +1
(Deutschland = UTC +1)

Währung:
Schwedische Kronen

Visby auf Wikipedia:
Visby Wikipedia

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

In meinem kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

Die Autorin (MM)

Hallo, ich bin May ...

Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke auf folgenden Link:
May Müller – eine Autorin stellt sich vor

Autorenkürzel (MM) = May Müller

Foto von May Müller