Southampton auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & mehr

Southampton ist eine wichtige Hafenstadt im Süden des Vereinigten Königreiches. Mit ca. 250.000 Einwohnern zählt sie zu den größeren Städten im County Hampshire. Dank der Lage am Ärmelkanal spielte Southampton bereits 1000 n. Chr. zu Zeiten der normannischen Invasion eine herausragende Rolle als Handels- und Schifffahrts-Knotenpunkt.

Nach mehreren historischen Ups- und Downs erlangte die Stadt Anfang des 20. Jahrhunderts wieder vermehrt Aufmerksamkeit, als sich große Reedereien wie White Star Line und Cunard hier niederließen. Weltbekannt wurde das Städtchen als Abfahrtshafen der tragischen Titanic-Jungfernfahrt 1912. Auch heute noch ist der Hafen der wichtigste Wirtschaftszweig in Southampton.

Doch Southampton ist nicht nur Hafen! Was du dir in dieser Stadt sonst noch so ansehen solltest, erfährst du im Abschnitt „Southampton Sehenswürdigkeiten“. Für diejenigen, die lieber einen Tagesausflug nach London unternehmen möchten, habe ich unten im Abschnitt „Sehenswürdigkeiten London“ ein paar Empfehlungen zusammengeschrieben!

Tipp von Daniel: Hafeninfos
Auf der folgenden Seite findest Du Links zu teilweise sehr ausführlichen Hafeninformationen (Lage der Kreuzfahrtanleger, Park- und Übernachtungsmöglichkeiten in den Abfahrtshäfen, Sehenswürdigkeiten, etc. - mit umfangreicher Karte) für viele Kreuzfahrthäfen im Überblick:
Hafeninfos &  Landausflüge auf eigene Faust

Kreuzfahrthafen Southampton (MM)

Der Kreuzfahrthafen von Southampton bietet gleich 5 großzügige Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe und ist damit der größte Kreuzfahrthafen der UK! Seit der Eröffnung des fünften Terminals im Sommer 2021 gibt es im Southamptoner Kreuzfahrt-Business nur noch eine Richtung: Nach oben! In den nächsten 30 Jahren plant die Stadt die Passagierzahlen auf 4 Millionen/Jahr zu verdoppeln. 

Das Hafenareal ist in einen westlichen (Western Docks) und einen östlichen (Eastern Docks) Bereich aufgeteilt. Im ersteren befinden sich die Anleger/Terminals „Mayflower Cruise Terminal“, „City Cruise Terminal“ und der 2021 in Betrieb gegangene neue „Horizon Cruise Terminal“. Im östlichen Teil findet man den „Ocean Cruise Terminal“ und den „QEII Cruise Terminal“. Wo das „eigene“ Schiff anlegt, erfährt man entweder vom Kreuzfahrtbetreiber selbst oder man schaut es einfach im unten verlinkten Cruise Calendar nach (siehe im Abschnitt „Weitere Infos und Links“).

Kreuzfahrtterminal
„Mayflower Cruise Terminal“ (Kai 106)

Dieser Cruise Terminal befindet sich bei den „Western Docks“ und ist (bei Anreise mit dem eigenen Fahrzeug) über das Gate 10 erreichbar. Er ist der Hauptterminal der Reedreien Princess, P&O und Cunard. Im Gebäude gibt ein kleines Café und einen Zeitschriftenstand.

Anschrift

Herbert Walker Avenue, Western Docks
Southampton SO15 1HJ
Vereinigtes Königreich

Kreuzfahrtterminal 
„City Cruise Terminal“ (Kai 101)

Der City Cruise Terminal ist einer der hochfrequentierteren Terminals im Hafen von Southampton. Auch er gehört zum westlichen Hafenareal und ist über das Gate 10 mit dem Auto erreichbar. Es gibt Zeitschriften und ein kleines Café sowie eine Bar.

Anschrift

Solent Road, Western Docks
Southampton SO15 1HJ
Vereinigtes Königreich

Kreuzfahrtterminal 
„Horizon Cruise Terminal“ (Kai 102)

Der Horizon Cruise Terminal ist erst im Sommer 2021 eröffnet worden und gilt als einer der innovativsten und grünsten Cruise Terminals der UK! Hier können die dafür ausgerüsteten Kreuzfahrtschiffe Landstrom nutzen, was zur Verbesserung der Luftqualität in Southampton beiträgt. Das Gebäude ist außerdem sehr schick und hat einen weiteren Vorteil: Er ist nur einen knappen Kilometer vom Hauptbahnhof und der Innenstadt entfernt.

Anschrift

W Bay Road, Western Docks
Southampton SO15 1AW
Vereinigtes Königreich

Kreuzfahrtterminal 
„QEII Cruise Terminal“ (Kai 38/39)

Der QEII Cruise Terminal ist am weitesten vom Stadtzentrum entfernt, sodass sich hier ein Taxi besonders lohnt. Dementsprechend sind sie auch sehr begehrt und eine Reservierung im Voraus macht Sinn!

Auch in diesem Terminal gibt es ein kleines Café und einen Zeitschriftenstand. Mit dem eigenen Fahrzeug erreicht man den Terminal über das Gate 4.

Anschrift

38/39 Test Road, Eastern Docks
Southampton SO14 3GG
Vereinigtes Königreich

Kreuzfahrtterminal 
„Ocean Cruise Terminal“ (Kai 46)

Der Ocean Cruise Terminal ist einer der wichtigsten Kreuzfahrt-Terminals im Hafen. Hier gibt es ein Café, einen Zeitungsstand sowie Priority Seating für Angehörige des P&O’s Peninsula Club’s. Er ist dem eigenen Fahrzeug am besten über das Gate 4 erreichbar.

Anschrift

Cunard Road, Eastern Docks
Southampton SO14 3QN
Vereinigtes Königreich

Mehr Infos & Links

Eine sehr übersichtliche Karte über die Lage der Anleger und Terminalgebäude im Hafen von Southampton findest du hier: Hafenkarte

Eine genaue Anfahrtsbeschreibung zu den Terminals sowie Infos zum Parken findest du hier (Englisch): Parken und Zufahrtswege

Eine Tabelle mit allen tagesaktuellen Schiffsankünften und Abfahrten sowie den dazugehörigen Kais findest du hier (Englisch): Cruise Calendar

ÖPNV & Taxi (MM)

Die westlichen Terminals sind alle ca. 1-1,5km vom Hauptbahnhof entfernt, sodass die Strecke in 15-20 Minuten gut zu Fuß zu bewerkstelligen ist. Wem es zu weit ist nimmt am besten ein Taxi. Diese stehen an allen Cruise Terminals bereit, wobei auf manchen Seiten empfohlen wird im Vorhinein eine Reservierung zu tätigen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Dies kann man z.B. beim Taxi-Unternehmen West Quay Cars tun (Tel: 023 8099 9999). Ein Taxi zum Hauptbahnhof kostet je nach Terminal ca. 6-8 Pfund. Die östlichen Terminals sind ca. 2-3km vom Hauptbahnhof entfernt, sodass sich ein Taxi hier besonders lohnt. Alternativ kann man bis zum „Town Quay“ laufen (ca. 7-10min vom Ocean Cruise Terminal und ca. 15-20min vom QEII Cruise Terminal) und von dort einen kostenlosen Bus zum Hauptbahnhof nehmen (Stand Winter 2022). Tour-Busse parken i.d. Regel direkt an den Terminal-Gebäuden. Kurzzeitparkplätze stehen in unmittelbarer Nähe aller Terminals zur Verfügung.

Tipp von Daniel: Karte anschauen!

Weiter unten auf dieser Seite findest Du eine umfangreiche Karte von Southampton, auf der alle Kreuzfahrtanleger und Sehenswürdigkeiten etc. eingetragen sind. Damit kannst Du Dir sehr schnell einen Überblick verschaffen und Deinen Aufenthalt leichter planen. 

Southampton auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten und mehr (MM)

Gegründet wurde Southampton bereits 70 n. Chr. von den Römern. Folglich blickt die Stadt auf eine sehr lange Geschichte zurück, was sich auch in der Auswahl der Sehenswürdigkeiten widerspiegelt. Neben Resten alter Stadtmauern und vielen historischen Gebäuden gibt es eine Vielzahl an interessanten Museen. Im folgenden Abschnitt liest du, was du dir in Southampton nicht entgehen lassen solltest!

Southampton Sehenswürdigkeiten (MM)

Eine der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten Southamptons ist das „Tudor House“ mit den dazugehörigen „walled gardens“. Das Gebäude aus dem 15. Jahrhundert ist heute ein interessant gestaltetes Museum und liegt im Zentrum der Altstadt. Die Gärten sind besonders im Sommer sehenswert und können auch aus dem Museumscafé heraus bewundert werden. Ebenfalls einen Abstecher wert sind das „Medieval Merchant House“ und das „Wool House“ aus dem 14. Jahrhundert. Aber es geht noch älter! Das älteste Gebäude der Stadt ist die Kirche Saint Michael’s aus dem Jahr 1070.  

Neben den oben erwähnten historischen Gebäuden gibt es auch Ruinen der Stadtmauern sowie einige imposante Stadttore zu bewundern. Zu den am besten erhaltenen gehören das „Friary Gate“, das „St. Michael’s Gate“ und das „Bargate Monument“. Letzteres wurde 1180 erbaut und diente früher als Haupteingangstor der Stadt.

Lust auf einen Museumsbesuch? Im äußerst modern gestalteten „Seacity Museum“ wird die lange Geschichte der Stadt interaktiv und abwechslungsreich ins Hier und Jetzt gebracht. In der Dauerausstellung „Southampton’s Titanic Story“ bekommt der Besucher einen Einblick in die Bedeutung des tragischen Schiffsunglücks für die Hafenstadt sowie in das Leben der Crew und der Passagiere an Bord. Viele der an Bord arbeitenden Menschen waren gebürtige Southamptoner, sodass viele Einwohner der Stadt im Unglück ihre Familie oder Freunde verloren haben. In der zweiten Dauerausstellung „Gateway to the World“ wird die Rolle Southampton’s als Hafenstadt über die zurückliegenden Jahrtausende dargestellt. Neben den Dauerausstellungen gibt es immer wieder wechselnde temporäre Schwerpunkte, einen Museumsshop und ein Café.

Nicht so interessiert an Geschichte? In der „Southampton City Art Gallery” kommen Kunst-Fans auf ihre Kosten. Das Museum zeigt Werke von der Renaissance bis zur Moderne mit einem Schwerpunkt auf Britischer Kunst aus dem 20. Jahrhundert bis heute. Die Sammlung umfasst 3.700 Werke über 8 Jahrhunderte (!), von denen immer nur eine Auswahl gezeigt werden kann. Noch nicht überzeugt? Der Eintritt ist kostenlos (Stand Winter 2022).

Shopping gefällig? Die drei großen Einkaufszentren „Marlands Centre“, „WestQuay“ sowie der „WestQuay Retail Park“ beherbergen die meisten in Europa bekannten Ketten und Marken. Wem das zu kommerziell oder „main-stream“ ist, besucht eine der kleinen Southamptoner Boutiquen. Einen Abstecher wert ist z.B. das Vintage- Kleidungsgeschäft „Beatnik Emporium“, in dem Mode aus den 1940ern bis 1990ern angeboten wird. Ebenfalls zu empfehlen ist das familiengeführte Feinkostgeschäft „Puja Sweet Mart“, in dem traditionelle indische Snacks und Süßwaren verkauft werden!

Wer nicht den ganzen Tag in Southampton verbringen möchte, aber auch keine Lust hat ins weiter entfernte London zu reisen, hat noch eine interessante Option in der Nähe: Stonehenge! Das steinerne Monument ist vermutlich die bekannteste Sehenswürdigkeit Englands und mit gut 50km (ca. 1h Fahrt) nur einen „Steinwurf“ (haha) von Southampton entfernt. Noch immer rätseln Wissenschaftler, wozu der Steinkreis eigentlich gebaut wurde und wie es den damaligen Bewohnern der Region gelang die massiven Felsbrocken zusammenzutragen.

Tipp von May:
Wer dem „Titanic Trail“ oder dem „City Heritage Trail“ folgt, kann viele dieser historischen Sights auf einmal abhaken. Routenkarten mit den Stopps erhält man z.B. in der Touristeninformation von Southampton oder unter folgenden Link (wobei man sich die Karte hier selbst ein bisschen zusammenkleben muss):
Routen

Tipp von May:
Beim Besuch des Tudor House Museums und des Seacity Museums am selben Tag sollte man unbedingt nach dem vergünstigten Kombi-Ticket fragen!

Essen & Trinken:
Restaurant & Café Tipps (MM)

Wie der ein oder andere Leser bzw. Leserin eventuell schon weiß, ist Großbritannien nicht unbedingt für seine gute Küche bekannt. Auch Southampton ist nicht unbedingt die Metropole des guten Essens, aber es gibt hier etwas, was es im nicht-englischsprachigen Europa in dieser Form nicht gibt: Eine Pub-Kultur!  Auf der „Oxford Street“ und drum herum gibt es einige beliebte Pubs, in denen neben Bier auch Cocktails auch leckeres Pub-Food angeboten werden! Zu empfehlen sind z.B. das „The Grapes“ , „The London“ oder das kürzlich eröffnete „OX:47“. Letzteres hat eine besonders große Auswahl an Bar Food und bietet nachmittags auch einen klassischen Afternoon Tea an. Wer etwas zu Essen sucht ist im Areal rund um die Oxford Street ebenfalls richtig. Hier gibt es die meisten inhabergeführten Restaurants der Stadt.

Southampton Strand (MM)

Die Strände um Southampton sind eher für einen Spaziergang oder Wassersport als für einen klassischen Strandtag in der Sonne geeignet. Der Untergrund ist eine Mischung aus Steinen und Sand und meist spielt auch das Wetter nicht so richtig mit – die hartgesottenen Briten findet man hier im Sommer natürlich trotzdem. Unweit von Southampton liegen die beliebten Strände „Hill Head Beach“ und „Calshot Beach“. Bei letzterem findet man auch farbige Badehäusschen die ein schönes Fotomotiv abgeben.

Ausflugsziel London (MM)

Die Weltmetropole London ist mit nur 130km einen Katzensprung vom kleinen Southampton entfernt, sodass die meisten Besucher und Besucherinnen eine Tagestour in die Hauptstadt unternehmen. Mit 8 Millionen Einwohnern ist London nicht nur die wichtigste und größte Stadt Großbritanniens, die Stadt ist auch global betrachtet von enormer Bedeutung: Ob Fashion, Finance oder Weltpolitik – der Einfluss der Metropole auf die Welt ist vergleichbar mit Städten wie New York und Paris! In diesem Absatz findest du eine kleine Zusammenstellung der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in London.

Ein Tag in London - Sehenswürdigkeiten (MM)

Wo fangen wir da an… die Möglichkeiten in London erscheinen schier unbegrenzt. In nur einem Tag sollte man sich also auf eine Region innerhalb der Innenstadt oder ein Themenfeld, z.B. die Stadtgeschichte, die Royals oder Kirchen und Kathedralen, beschränken. Im folgenden habe ich einen Tag in London für dich zusammengestellt, nach dem du klassischen Haupsehenswürdigkeiten abhaken kannst.

Besonders lohnend für Tagestouristen ist das Areal um das Parlament und an den Ufern der Themse, beginnend am berühmten "Big Ben" und dem Riesenrad „London Eye“. Ersterer ist auf dutzenden Plakaten und Kunstwerken zu finden und auch sein Glockenspiel ist weltweit ein beliebter Klingelton fürs Handy. Der Glockenturm an der Westminster Bridge (beliebter Foto-Spot) ist 16 Stockwerke hoch und befindet sich an der Ostseite des äußerst schönen Parlamentsgebäudes. Das London Eye bietet einen atemberaubenden Blick auf den Fluss und den Big Ben. Außerdem ist die Fahrt in den großen ovalen Glasgondeln etwas anderes als ein „normales“ Riesenrad und somit ein Erlebnis für sich. Abends ist das London Eye wunderschön beleuchtet und somit ein wahrer Augenschmaus.

Direkt hinter dem Big Ben und dem Parlament befindet sich die riesige protestantische Kirche „Westminster Abbey“. Seit 1066 (!) werden hier schon die Krönungszeremonien des britischen Königshauses abgehalten. Heute gibt es täglich Gottesdienste und gelegentlich auch Konzerte, die allein aufgrund der tollen Akustik einen Besuch wert sind.

Ebenfalls nur einen Steinwurf entfernt ist der Buckingham Palace, das Zentrum der britischen Monarchie. Umgeben ist der Palast von den wunderschönen Parks St. James Park und Green Park, die sich für eine Pause in der Sonne anbieten. Wer vom Haupttor des Palasts der Straße „The Mall“ folgt, gelangt in einigen Minuten zum legendären Trafalgar Square. Hier befindet sich neben der ikonischen „Nelsonsäule“ auch die National Gallery, ein Kunstmuseum mit Werken aus dem 13. bis 19. Jahrhundert. Imposant ist außerdem die Steinkirche St. Martin-in-the-Fields, in dessen Krypta sich ein Café befindet.

Wer noch etwas Zeit hat fährt mit der U-Bahn (in London wird diese übrigens „Tube“ genannt und ist aufgrund der engen Gänge kein Ort für Klaustrophobiker) nach Tower Hill. Die Station befindet sich ganz in der Nähe des Tower of London. Hier kann man die Kronjuwelen der Königsfamilie bewundern und ein Foto mit den berühmten Wachmännern, den sog. „Beefeatern“ machen. Außerdem lernt man bei der Besichtigung auch einiges über die Geschichte der mittelalterlichen Festung. Wenige Meter vom Tower entfernt befindet sich ein weiteres Wahrzeichen von London: Die Tower Bridge. Ein besonderes Highlight ist der Besuch der Glasplattform über der Brücke. Von hier hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Themse und den Tower und fühlt sich, als ob man über den Autos auf der Straße laufen würde. Im Preis mit inbegriffen (Stand Sommer 2021) ist der Besuch des Museums, in dem die Besucher etwas über die frühere Mechanik der Brücke lernen können. Tipp: Besonders schön anzusehen ist die Brücke bei Nacht.

Noch mehr Zeit in London?

Falls noch mehr Zeit zur Verfügung stehen sollte, lohnen sich auch folgende Sights:
Piccadilly Circus (Leuchtreklamen, Theater, Restaurants, Shopping – hier pulsiert die Stadt)
Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett (Ein Foto mit der Queen gefällig?)
St. Paul’s Cathedral (gigantische Kathedrale in der Nähe des Themse-Ufers)
Aussichtsplattform im Wolkenkratzer „The Shard“ (zu deutsch: Scherbe), dem höchsten Gebäude West-Europas!
The British Museum (Ägyptische Mumien, Skulpturen und Antiquitäten)
Sherlock Holmes Museum (Ein Muss für alle Fans)
Wimbledon Stadion Tour (Highlight für alle Sportfans)
Kensington Palace und Hyde Park (die grüne Lunge Londons)
Covent Garden (eine trubelige Markthalle, Cafés und (meist) hochqualitative Straßenmusik)

Karte von Southampton & London (MM & DF)

Southampton Ausflüge und Erlebnisse (DF)

Es gibt verschiedene Anbieter, die sich auf die Vermittlung von Ausflügen und Aktivitäten etc. spezialisiert haben. Statt umständlich jede einzelne Buchung selbst durchführen zu müssen, kannst Du Dir hier Dein persönliches Programm schnell und einfach selbst zusammenstellen. Außerdem bekommst Du viele Ideen und Vorschläge präsentiert, was man überhaupt alles in Southampton und Umgebung machen kann:

Southampton Ausflüge bei GetYourGuide (DF)

Bei GetYourGuide kannst Du verschiedene Aktivitäten wie z. B. Ausflüge, Führungen oder auch Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten buchen.

#Werbung* - Wenn Du einen Ausflug buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Southampton Basics

Land:
Großbritannien

v

Sprache:
Englisch

Zeitzone:
UTC +0
(Deutschland = UTC +1)

Währung:
Britisches Pfund

Southampton auf Wikipedia:
Wikipedia 

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

In meinem kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

Die Autorin (MM)

Hallo, ich bin May ...

Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke auf folgenden Link:
May Müller – eine Autorin stellt sich vor

Autorenkürzel (MM) = May Müller

Foto von May Müller
b06aeeed3d3d45aea4c7f2f8f98eb37a