Amsterdam auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & mehr

Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande und mit ca. 1,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Während in der Stadt Den Haag sowohl der Regierungssitz als auch das Königsschloss zu finden sind, ist Amsterdam das kulturelle und touristische Zentrum der Niederlande. Mit ihrer Lage am Nordseekanal, der nur wenig später in der westlichen Nordsee mündet, bietet die Stadt optimale Bedingungen für Kreuzfahrtschiffe. Doch nicht nur Ozeanriesen kommen nach Amsterdam, hier starten auch besonders viele Fluss-Kreuzfahrten nach Mitteleuropa!

Tipp von Daniel: Hafeninfos
Auf der folgenden Seite findest Du Links zu teilweise sehr ausführlichen Hafeninformationen (Lage der Kreuzfahrtanleger, Park- und Übernachtungsmöglichkeiten in den Abfahrtshäfen, Sehenswürdigkeiten, etc. - mit umfangreicher Karte):
Hafeninfos &  Landausflüge auf eigene Faust

Kreuzfahrthafen Amsterdam (MM)

In Amsterdam und Umgebung gibt es 2 größere Kreuzfahrthäfen, einen im Zentrum der Stadt (Amsterdam Sea Cruise) und einen etwa 30 min Autofahrt entfernt gelegenen (IJmuiden/Velsen Sea Cruise). Die Flusskreuzfahrten starten an vielen verschiedenen kleineren Häfen bzw. Anlegern, die alle mehr oder weniger nah um den Hauptbahnhof von Amsterdam gelegen sind. Einen super Überblick über die verschiedenen Anleger für Flusskreuzfahrten findest du hier: Häfen Flusskreuzfahrten

Kreuzfahrtanleger „Amsterdam Sea Cruise“ und Passenger Terminal Amsterdam

Der Innenstadt-Anleger Amsterdam Sea Cruise und der zugehörige Terminal („PTA“) liegen am Rande des Stadtzentrums. Hier können Schiffe bis zu einer Länge von 340m anlegen, wobei die Maximallänge beim Eintreffen von zwei Schiffen reduziert ist. Vom Terminal aus gelangt man bequem, entweder zu Fuß (ca. 1,4km bis zum Hauptbahnhof) oder mit der Tram, in die Innenstadt. Eine andere Option ist eine Grachtenfahrt. Diese starten in unmittelbarer Nähe des Terminals im sog. „Zouthaven“ und verbinden die Fahrt in die Stadt direkt mit einer coolen Sightseeing-Aktivität!

Anschrift Amstedam Sea Cruis

Piet Heinkade 27, 1019 BR Amsterdam, Niederlande

ÖPNV

Da der Terminal so nah an der Innenstadt gelegen ist, bietet sich ein kleiner Spaziergang bis zum Hauptbahnhof (ca. 20min) an. Wer seine Füße schonen möchte, kann die Tram 26 ab „Muziekgeb. Brimhus“ nehmen oder den Bus 22 ab „Piet Heinkade“. In beiden Fällen steigt man an der Station „Amsterdam Centraal“ aus. Vom Hauptbahnhof aus können viele Hauptsehenswürdigkeiten entspannt zu Fuß erreicht werden.

Mehr Infos & Links

Kreuzfahrtanleger Amsterdam

Kreuzfahrtanleger „IJmuiden /Velsen Sea Cruise“ und Felison Cruise Terminal

Dieser Kreuzfahrthafen ist ca. 30 min Autofahrt vom Stadtzentrum Amsterdam als auch vom Flughafen „AMS Schiphol“ entfernt. Hier gibt es zwei Anlegebuchten („Monnickendamkade“ und „Volendamkade“), die Platz für Schiffe bis zu einer Länge von 295m bieten. Beide Anleger liegen direkt nebeneinander und werden vom Felison Cruise Terminal bedient. Von hier werden häufig Bus-Shuttles in die Innenstadt von Amsterdam angeboten. Außerdem gibt es hier Langzeitparkmöglichkeiten. Zur Buchung von Parkplätzen kommst du hier: Parkplatzreservierung

Eine Anfahrtsbeschreibung zum Terminal gibt’s hier: Anfahrt Felison Cruise Terminal

Da dieser Kreuzfahrthafen direkt an der Mündung des Nordseekanals ins Meer liegt, können von hier auch super Trips zu nahe gelegenen Stränden gemacht werden!

Anschrift IJmuiden/Velsen Sea Cruise und Felison Cruise Terminal

Cruiseboulevard 10, 1976 EB IJmuiden, Niederlande

ÖPNV

Leider ist die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel sehr schlecht. Es gibt zwar Busse Richtung Amsterdam (382, dann 385), doch mit diesen dauert die Fahrt eine gute Stunde und es muss umgestiegen werden. Dementsprechend sollte man sich für die Strecke einen Shuttle der Reederei (wenn angeboten) vorbuchen oder ein Taxi nehmen.

Mehr Infos & Links

Die kommenden Schiffsanreisen am Felison Cruise Terminal findest du hier: Kalender der Schiffsanreisen

Kreuzfahrtanleger Amsterdam / IJmuiden

Tipp von Daniel: Karte anschauen!

Weiter unten auf dieser Seite findest Du eine umfangreiche Karte von Amsterdam, auf der alle Kreuzfahrtanleger und Sehenswürdigkeiten etc. eingetragen sind. Damit kannst Du Dir sehr schnell einen Überblick verschaffen und Deinen Aufenthalt leichter planen. 

Hop On Hop Off  Amsterdam (MM)

Selbstverständlich gibt es auch in Amsterdam die roten Hop on Hop Off Busse – allerdings mit einer Besonderheit:

Es gibt Kombi-Tickets mit Hop on Hop Off Booten für eine unvergessliche Grachtenfahrt! Tickets können für 24h oder 48h gekauft werden, beliebig häufiges Ein- und Aussteigen inklusive. Gerade mit den Booten kann man wunderbar die Stadt erkunden und schnell zu allen beliebten Sehenswürdigkeiten gelangen.

Auf dem Bus und in den Booten werden Audioguides in 18 Sprachen angeboten und es gibt weitere Kombi-Optionen mit Sehenswürdigkeiten wie dem Amsterdam Dungeon oder dem Madame Tussauds.

Weitere Infos findest du hier: Tickets Hop On Hop Off Amsterdam

Hop On Hop Off Amsterdam

Amsterdam auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten und mehr (MM)

Amsterdam ist eines der beliebtesten Tourismus-Ziele in Europa und zieht jedes Jahr viele Millionen internationaler Besucher an. Neben der wunderschönen Altstadt gibt es hier weltbekannte Kunstmuseen, eine Königsresidenz, pittoreske Grachten (sogar ca. 160 davon!) und ein wildes Nachtleben. Im folgenden Teil des Artikels fasse ich die herausragendsten Sehenswürdigkeiten für dich zusammen!

Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten

Amsterdam Sehenswürdigkeiten (MM)

Am besten lässt sich die Innenstadt vom Hauptbahnhof „Amsterdam Centraal“ aus erkunden. Das Gebäude selbst ist wunderschön und von hier kommt man schnell zu Grachtenfahrt-Anbietern und Trams. Vor dem Gebäude wird im Winter übrigens eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen aufgebaut!

Kommen wir zunächst zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten. Ganz oben dabei sind das Rijksmuseum und das Van Gogh Museum. Beide Kunstmuseen sind in der Hochsaison so beliebt, dass man bereits ein paar Wochen vor seinem Besuch ein Ticket buchen sollte!

Während im architektonisch bemerkenswerten Rijksmuseum Kunst aus vielen Epochen und von niederländischen als auch internationalen Künstlern ausgestellt wird, findet man im Van Gogh Museum fast ausschließlich Werke des gleichnamigen holländischen Künstlers. Besonders bekannt sind z.B. die Werke „The Potato Eaters“ und „Vase with Sunflowers“. Für Fans der modernen Kunst bietet sich ein Besuch im Stedelijk Museum Amsterdam an, in dem vor allem Werke von niederländischen sowie französischen Künstlern und Künstlerinnen gezeigt werden. Zum Museum gehört auch ein Skulpturengarten mit Werken von Rodin, Moore und Renoir.

Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten: Das Rijksmuseum

Tipp von May:

Der Shop des Van Gogh Museums ist zwar etwas teurer, bietet aber ein großes Angebot an wirklich schönen und hochwertigen Souvenirs. Eine tolle Alternative zu den üblichen kitschigen Magneten und Hard Rock Café T-Shirts.

Neben dem Besuch dieser beiden weltbekannten Kunstmuseen darf auch ein Abstecher im Anne-Frank-Haus nicht fehlen! In dem Haus, das heute das Anne-Frank-Museum beherbergt, lebte vor und während des Zweiten Weltkriegs die junge Jüdin Anne Frank mit Ihrer Familie. In vielen original gehaltenen Zimmern erhält man Einblick in das Leben von ihr und ihrer Familie im von Nazi-Deutschland eingenommenen Amsterdam bis zu Ihrem tragischen Ende. Da auch dieses Museum sehr beliebt ist, sollten Tickets weit im Voraus gebucht werden. Wer mehr über die jüdische Geschichte in den Niederlanden erfahren möchte sollte auch das Joods Historisch Museum (das Jüdische Historische Museum) besuchen. Hier finden gelegentlich auch sehr empfehlenswerte Konzertveranstaltungen statt!

Etwas leichtere Kost und trotzdem sehr interessant sind folgende Museen: Das Cheese Museum Amsterdam, das Woonboots Museum (Hausbootmuseum) und das Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in der Nähe der königlichen Residenz.

Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten: Das Anne-Frank-Haus
Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten: Das Amsterdam Cheese Museum

Genug der Museen! Amsterdam ist nämlich gespickt mit wunderschönen Gebäuden, niedlichen Gassen und Grachten. Einen guten Überblick bekommt man auf einer Grachtenfahrt, die häufig auch in deutscher Sprache angeboten werden. Vom Boot aus lassen sich, neben den vielen schönen Häusern und Kirchen, auch die für Amsterdam typischen Hausboote besonders gut betrachten. Diese sind oft mit viel Liebe zum Detail gestaltet und beherbergen manchmal sogar Restaurants oder Hotels!

Keine Wasserratte? Zu Fuß oder mit dem Fahrrad lässt sich die überschaubare Innenstadt ebenfalls gut erkunden. Besonders sehenswert ist z.B. der „Dam Square“, der Platz direkt vor dem Königlichen Schloss, in dem die Königsfamilie heutzutage allerdings nicht mehr dauerhaft wohnt. Das Schloss lässt sich auch besichtigen, z.B. im Rahmen einer Führung oder mit einem Audio Guide. Ebenfalls eine Besichtigung wert sind die Westerkerk (West-Kirche), eine sehr hübsche Kirche ganz in der Nähe des Anne-Frank-Hauses, die Oude Kerk (Alte Kirche) sowie die Nieuwe Kerk (Neue Kirche) in der Nähe des „Dam Square“. Die Oude Kerk ist übrigens das älteste Gebäude der Stadt!

Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten: Gracht in Amstertdam

Einfach nur Bummeln gehen? Die Stadtteile „De Pijp“ und „Jordaan“ bieten einen coolen Mix aus Wohnstraßen, Grachten, Restaurants, Boutiquen und Straßenmärkten. Letztere finden z.B. auf den Straßen „Lindengracht“ und „Westerstraat“ statt und sind auch bei den Einheimischen sehr beliebt.

Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten: Die Westerkerk

Essen & Trinken
Restaurant & Café Tipps (MM)

Amsterdam ist eine multikulturelle Metropole. Hier findet man Restaurants in jeder Preiskategorie, mit jeder Landesküche und ganz individuellem Flair. Manchmal ist es da fast schwierig ein Restaurant mit regionaler Küche zu finden. Wer gehobenes niederländisches Essen genießen möchte, besucht z.B. das Restaurant „De Silveren Spiegel“. Die hellen Räumlichkeiten dieses Restaurants in einem wunderschönen alten Stadthaus verstrahlen eine herrlich romantische und gutbürgerliche Atmosphäre. Sehr gehoben, aber etwas futuristischer, kommt das Restaurant „Senses by Lars Bertelsen“ daher. Hier wird vor allem auf außergewöhnliche Kombinationen und viele saisonale Produkte gesetzt. Die Küche könnte man als europäisch-niederländisch bezeichnen.

Wem die oben genannten Restaurants zu hochpreisig sind wird in Amsterdam auch mit kleinerem Budget satt und glücklich. In der Pizzeria „Dope“ gibt es leckere napoletanische Pizza und im Restaurant „Spaghetteria“ gibt es täglich frisch hergestellte Pasta in einem gemütlichen Ambiente. Die „Spaghetteria“ gibt es übrigens mehrmals in Amsterdam, unter anderem im Trendviertel De Pijp. Mal was ganz anderes? Im oben erwähnten Jüdischen Historschen Museum gibt es im Obergeschoss ein empfehlenswertes kosheres Restaurant und Café.

Amsterdam nach Hause bringen? Die Niederlande ist bekannt für hervorragenden Käse – vor allem würzige Hartkäse wie „Old Amsterdam“ oder „Beemster“. Beide Sorten kann man an jeder Ecke in touristischen Käsegeschäften kaufen – hier sind sie allerdings recht teuer. Die gleichen Marken gibt es auch in den üblichen Supermärkten zu kaufen.

Amsterdam mit Kids (MM)

Amsterdam ist ziemlich trubelig und eng, was gerade mit kleinen Kindern durchaus anstrengend werden kann. Wer dem Innenstadt-Rummel etwas entkommen will, besucht das NEMO Science Museum. Dieses ist nur ca. 600m vom Passenger Terminal Amsterdam entfernt und bietet hochmoderne Ausstellungsflächen zu vielen naturwissenschaftlichen Themen.

Bei gutem Wetter lohnt auch ein Besuch des „Artis“- dem königlichen Zoo. Hier kann man sogar in die Unterwasserwelt einer Gracht schauen, einen Schmetterlings-Pavillon besuchen und ein Planetarium erkunden – neben den üblichen Zoo-Attraktionen natürlich.

Wer dem städtischen Trubel ganz entgehen möchte fährt an einen der wunderschönen Nordsee-Strände und lässt die Kids im feinen Sand toben! Einen gut zugänglichen Strand findet man z.B. in IJmuiden.

Tipp von May:

Auf dem Dach des NEMO Science Museums befindet sich eine kostenlos zugängliche fanstastische Terrasse mit Ausblick über den Hafen und die Stadt! Hier entspannen auch die Locals gern mal bei einem Bier in der Abendsonne.

Amsterdam auf eigene Faust - Sehenswürdigkeiten: Nemo Science Center

Amsterdam Strand (MM)

Amsterdam ist nur ca. 40km von der Nordsee entfernt. Somit sind auch die Strände nicht weit und können in einer knappen Autostunde erreicht werden (das Verkehrsaufkommen ist um Amsterdam sehr hoch). Zu beiden Seiten der Nordseekanal-Mündung in die See befinden sich lange wunderschöne Sandstrände! Besonders praktisch: Der südliche Strand (Strand von IJmuiden) ist nur ca. 800m vom Felison Cruise Terminal entfernt!

Karte von Amsterdam (MM & DF)

Verbesserungsvorschlag / Neuen Ort von Interesse vorschlagen (DF)

Was fehlt noch auf der Karte? Du hast einen Fehler gefunden oder noch einen Tipp, was man sich unbedingt anschauen sollte? Hier kannst Du weitere Einträge und Änderungen für die Karte vorschlagen. Wir schauen uns Deinen Vorschlag gerne an und werden die Karte dann ggf. ergänzen:

Amsterdam Basics

Land:
Niederlande

v

Sprache:
Niederländisch

Zeitzone:
UTC + 1
(Deutschland = UTC +1)

Währung:
Euro

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

Im kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

Die Autorin (MM)

Hallo, ich bin May ...

Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke auf folgenden Link:
May Müller – eine Autorin stellt sich vor

Autorenkürzel (MM) = May Müller

Foto von May Müller