Anzeige - Dieses Blog wird durch Werbung finanziert. * = Affiliate Werbelinks. Wenn Du über einen solchen Link etwas bestellst, bekomme ich eine Provision. Der Preis ändert sich für Dich nicht. Mehr Infos klick hier.

Göteborg auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & mehr

Göteborg ist ausnahmsweise keine Landeshauptstadt (dies ist bei den anderen Kreuzfahrtdestinationen in Skandinavien so üblich), sondern „lediglich“ eine Großstadt mit ca. 580.000 Einwohnern auf der Westseite Schwedens. Deswegen ist die Stadt aber noch lange nicht weniger interessant oder wichtig! Schon vor über 100 Jahren legten hier die Kreuzfahrtschiffe nach Amerika ab und brachten die europäische Bevölkerung in die „Neue Welt“. Aus dieser maritimen Tradition heraus entstand hier der größte Hafen Schwedens!

Kreuzfahrthafen Göteborg (MM)

Göteborg verfügt über zwei Kreuzfahrtterminals, dem „America Cruise Terminal“ und dem „Arendal Cruise Terminal“, sowie über zwei weitere Kreuzfahrtanleger, die beide ca. 9km vom Stadtzentrum entfernt sind. Letztere liegen in eher industriell geprägten Häfen, die sog. ISPS-Regularien unterliegen, also nicht einfach zu Fuß von unautorisierten Personen betreten werden können. Bis zum Gate am Hafeneingang kommt man mit bereitgestellten Shuttle-Bussen. Vom Hafeneingang können dann entweder Taxis oder der ÖPNV genutzt werden.

Kreuzfahrtterminal „America Cruise Terminal“

Der America Cruise Terminal wurde 2018 nach Restaurierung wieder „zum Leben erweckt“. Hier traten vor ca. 100 Jahren Abenteurer und Flüchtige ihre Reise ins unbekannte Amerika an – heute erwartet einen ein moderner Terminal mit kostenlosem Wifi, einem Souvenirshop und Touristeninformation. Nicht ganz so abenteuerlich aber dafür sehr komfortabel! Der Terminal ist ca. 2km vom Stadtkern entfernt, sodass die Strecke gut zu Fuß bewältigt werden kann.

Anschrift:

Emigrantvägen 2A, 414 63 Göteborg, Schweden

ÖPNV und Taxi:

Die Innenstadt erreicht man entweder zu Fuß oder mit der Tram (ca. 20min Fahrt inklusive Fußwege). Ab der Tram-Haltestelle „Göteborg Stigbergstorget“ nimmt man die Tram 3 oder 11 und steigt an der Haltestelle „Göteborg Kungsportplatsen“ (3) oder „Göteborg Domkyrkan“ (11) direkt an der Domkirche aus. Alternativ gibt es am Terminal auch einen Taxistand.

Mehr Infos & Links:

Weitere Infos zu technischen Details und zur Infrastruktur des Terminals findest du hier: Technische Details

Kreuzfahrtterminal „Arendal Cruise Terminal“

Der Arendal Cruise Terminal ist mit ca. 12km am weitesten vom Stadtzentrum entfernt. Wie im Falle des America Cruise Terminal gibt es hier kostenloses Wifi, einen Shop und eine Touristeninformation. Außerdem befindet sich direkt neben dem Terminalgebäude das riesige Volvo Museum!

Anschrift:

Arendals Skans 31, 418 79 Göteborg, Schweden

ÖPNV und Taxi:

Leider ist der Terminal sehr weit vom Stadtzentrum Göteborgs entfernt, sodass man auf den ÖPNV oder ein Taxi angewiesen ist. Am Terminal stehen in der Regel ausreichend Taxis bereit. Der ÖPNV ist leider etwas „tricky“: Am besten nimmt man zunächst den Bus 128 ab „Arendal Skans“ bis zur Haltestelle „Hj. Brantingsplatsen“. Hier steigt man dann in den Bus 25 um und fährt bis „Göteborg Domkyrkan“. Alles in allem dauert die Fahrt mit Fußwegen ca. 35-40min.

Mehr Infos & Links:

Weitere Infos zu technischen Details und zur Infrastruktur des Terminals findest du hier: Technische Details

Kreuzfahrtanleger „Skandia Port“ und „Älvsborgs Port“

Skandia Port und Alvsborgs Port sind beide ca. 9km vom Stadtzentrum entfernt. Die beiden Hafenareale liegen praktisch nebeneinander und können nicht einfach zu Fuß oder mit dem eigenen PKW/Taxi befahren werden. Passagiere müssen sich am Hafen-Gate absetzten lassen und dann die kostenlosen Shuttle-Busse zum Schiff nutzen. Wer einen Landgang oder eine Tour der Rederei bucht hat dieses „Problem“ nicht: Tour-Busse dürfen das Hafengelände in der Regel befahren und holen die Passagiere direkt am Schiff ab! Im Skandia Port legen übrigens die besonders großen Kreuzfahrtschiffe an.

Anschrift Skandia Port:

Sydatlanten 6, 418 34 Göteborg, Schweden

Anschrift Älvsborgs Port:

NORDSJÖN 27, 418 34 Göteborg, Schweden

ÖPNV und Taxi:

Leider ist auch bei diesen Anlegern die Anbindung mit dem ÖPNV sehr mittelmäßig. Bei Ankunft im Skandia Port nimmst du am besten den Bus 32 ab „Sydatlanten“ bis zur Haltestelle „Göteborg Eketrägatan“. Hier steigst du in die Straßenbahn 5 oder 6 um und steigst an der Haltestelle „Göteborg Brunnsparken“ aus. Die Fahrt dauert ca. 30-35min. Bei Ankunft im Älvsborgs Port wird es schon etwas umständlicher. Zunächst läufst du am besten ca. 1km zur Haltestelle „Arendal Portal“. Ab hier steigst du dann wie beim Skandia Port in den Bus 32 und anschließend in die Straßenbahn 5 oder 6. Durch die längeren Laufwege und die zusätzlichen Haltestellen verlängert sich die Dauer der Fahrt auf ca. 45min. Je nachdem, in welchem Teil des Älvsborg Ports das Schiff festmacht, kann es auch günstiger sein direkt zur Haltestelle „Sydatlanten“ zu laufen. Mit dem Taxi dauert die Fahrt ins Zentrum lediglich 20min.

Mehr Infos & Links:

Weitere Infos zu technischen Details und zur Infrastruktur der Anleger findest du hier:

Zum Skandia Port: Technische Details

Zum Älvsborgs Port: Technische Details

Tipp von Daniel: Karte anschauen!

Weiter unten auf dieser Seite findest Du eine umfangreiche Karte von Göteborg, auf der alle Kreuzfahrtanleger und Sehenswürdigkeiten etc. eingetragen sind. Damit kannst Du Dir sehr schnell einen Überblick verschaffen und Deinen Aufenthalt leichter planen. 

Hop On Hop Off  Göteborg (MM)

Auch in Göteborg gibt es die weltberühmten roten Hop-on-Hop-off Busse. Von April bis September bringen die Busse dich zu allen Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Audio Guides in 7 Sprachen berichten dir dabei über die Stadtgeschichte und die Attraktionen. Besonders cool: Von Juni bis August (genaue Daten bitte auf der Website nachschauen) kann das Busticket mit einem Hop-on-Hop-off-Bootsticket kombiniert werden! Damit lässt sich Göteborg wunderbar vom Wasser erkunden!

Tickets und mehr Informationen zu den Haltestellen findest du hier: Tickets und Haltestellen Hop on Hop off

Göteborg auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten und mehr (MM)

Göteborg hat aufgrund seiner langen Tradition als Stadt der Seefahrer und strategisch günstigen Lage an der Westseite Schwedens viele historische Bauten und eine interessante Geschichte zu bieten. Zudem ist die Stadt für die vielen internationalen Einflüsse durch diese Geschichte bekannt. Neben holländisch anmutenden Grachten und skandinavischen Kirchen finden sich hier vielseitige internationale Restaurants! Im folgenden Teil erfährst du, was du dir in Göteborg nicht entgehen lassen solltest!

Göteborg Sehenswürdigkeiten (MM)

Wie bereits oben erwähnt ist Göteborg gespickt von pittoresken Kanälchen im holländischen Stil. Diese lassen sich besonders gut auf einer Bootstour erkunden. Praktisch: Die Touren kommen an vielen der Hauptsehenswürdigkeiten vorbei, sodass man ganz gemütlich einen ersten Eindruck der Stadt bekommen kann. Besonders bekannt ist die sog. „Paddan-Tour“ im offenen Boot.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Hafen selbst. Göteborg besitzt den größten Hafen Schwedens und einen der größten Skandinaviens! Einen guten Eindruck der Hafengeschichte bekommst du z.B. beim Besichtigen der historischen Boote und Schiffe oder des U-Bootes, die alle zum Erlebnismuseum Maritiman gehören. In diesem werden z.T. auch maritime Kunstwerke ausgestellt und es gibt interessante wechselnde Ausstellungen. Das Museum bietet viele kindgerechte Attraktionen und ist somit auch eine super Aktivität für Familien!

Tipp von May:

Ganz in der Nähe des Maritiman Museums befindet sich der sog. „Lippenstift“. Das kantige, rot-weiße, 22 Stockwerke hohe Gebäude ist leicht zu erkennen und bietet eine tolle Aussichtsplattform („Göteborgsutkiken“) in ca. 85 Metern Höhe. Hier kann man den riesigen Hafen von Göteborg von oben bestaunen und direkt auf die historischen Schiffe des Museums hinunterblicken. Vorsicht: Die Plattform ist täglich (Stand 2021) nur von 11:00-16:00 Uhr geöffnet! Mehr Infos findest du hier: Aussichtsplattform des „Lippenstifts“

Wer im Sommer da ist, sollte sich auch unbedingt die Schärenwelt vor Göteborg zu Gemüte führen. Zwar kann diese teilweise bereits bei der Einfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff bestaunt werden, der Flair auf einer historischen kleinen Fähre ist aber nochmal etwas anderes. Im Sommer haben viele kleine Cafés und Restaurants auf den Inseln geöffnet und laden zu einer gemütlichen, äußerst skandinavischen Mittagspause im Sonnenschein ein. Die ersten Inseln sind nach nur 20min Fährfahrt erreicht.

Eine Runde schwimmen? Im Freihafen von Göteborg gibt es ein öffentliches Schwimmbecken und eine bemerkenswerte Sauna. Letztere wurde vom Architektenkollektiv „Raumlabor Berlin“ entworfen und besteht zum Großteil aus recycelten Materialien. Einfach mal im Internet suchen – die Bilder sprechen für sich!

Wer genug vom Wasser hat, begibt sich in das historische Stadtzentrum. Entlang der Prachtstraße „Kungsportsaveny“ finden sich zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte. Am südlichen Ende der Straße befindet sich der berühmten Poseidon-Brunnen sowie die kostenlose (Stand 2021) Göteborg Konsthall, die beste Adresse für moderne Kunst in Göteborg. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe liegen das Konserthuset (das Konzerthaus) sowie das Lorensbergsteatern (Theater).

Der Stadtteil Haga ist besonders bei jungen Leuten beliebt. Hier gibt es gemütliche Cafés, Boutiquen und Vintage-Läden in alten Holzhäusern zu entdecken. Am besten begibt man sich für den Nachmittagskaffee und ein schwedisches Süßgebäck in diese Gegend! Diese Kaffeepausen haben im Schwedischen sogar ein eigenes Wort: „Fika“! Besonders viele Cafés und Shops gibt es an der „Haga Nygata“ und der „Andra Långgatan“.

Tipp von May:

In Haga kann man besonders gut Souvenirs kaufen. Hier gibt es nicht so viele Ketten, sondern noch kleine Inhaber-geführte Läden, die Kunsthandwerk, Einrichtungsgegenstände und Bücher verkaufen.

Mehr über die Stadt selbst erfährt man im Göteborger Stadtmuseum, das gerade bei Regenwetter eine gute Alternative ist. Unweit davon findet man die imposante Göteborger Domkirche und das sog. „Kronhuset“. Bei letzterem handelt es sich um eine Ansammlung von historischen Gebäuden, die früher von der Göteborger Artillerie genutzt wurden. Hier findet man heute gemütliche Cafés und Läden, in denen man auch prima Souvenirs shoppen kann.

Essen & Trinken: Restaurant & Café Tipps (MM)

Schweden ist bekannt für sein Süßgebäck und seine Kaffeepausen. Vor allem die Zimtschnecken sollte man sich nicht entgehen lassen! Die besten Zimtschnecken (oder auf schwedisch: „Kanelbullar“) gibt es vermutlich im Stadtteil Haga zu kaufen. Besonders gut sollen die gigantischen Exemplare im Café Husaren sein. Leckeres Gebäck und Kuchen findet man ansonsten auch im Café Brogyllen, das ein wenig an ein Wiener Kaffeehaus erinnert.

Essen mit Aussblick? Im Luxushotel Riverton gibt es eine Skybar und ein Restaurant im 12. Stock mit fantastischer Aussicht über die Stadt. Hier werden gehobene saisonale Gerichte und gute Cocktails serviert! Am besten früh reservieren, um einen Tisch mit gutem Blick zu bekommen. Gehobene schwedische und regionale Küche bekommt man im Thornstroms Kok. Gutes und frisches Seafood gibt es im Restaurant Sjöbaren im Stadttteil Haga.

Günstiger, aber ebenfalls sehr lecker, ist das Essen aus den vielen Food Trucks in Göteborg. Diese haben sich in den letzten Jahren rasant in der Stadt vermehrt und bieten neben traditionellen schwedischen Gerichten wie Köttbullar oder Brathering auch neue Kreationen wie Rentier-Wraps an.

Göteborg mit Kids (MM)

Wie bereits oben beschrieben, ist das Erlebnismuseum Maritiman eine super Attraktion für Familien mit Kids. Hier können die Kleinen spielerisch lernen, wie das Ökosystem Meer funktioniert, wie es in einem U-Boot aussieht und wie sich das Leben an Bord eines historischen Schiffes angefühlt haben könnte.

Alternativ ist auch das Universeum einen Besuch wert. Das größte Wissenschaftsmuseum in Skandinavien beherbergt riesige Aquarien, einen Indoor-Regenwald, eine Weltraumausstellung und ein „Job-Labor“, in dem Kinder die Berufskleidung ganz verschiedener Jobs anziehen können.

Super Wetter? Dann lieber raus. Der Vergnügungspark „Liseberg“ bietet im Sommer jede Menge Action. Erst 2017 wurde der Park um einige rasante Fahrgeschäfte ergänzt. Insgesamt gibt es davon im Park ca. 40. Besonders beliebt ist die Holzachterbahn und das Fahrgeschäft „AtmosFear“, das den höchsten freien Fall in ganz Europa bietet. Im Winter sind diese zum Großteil geschlossen, dafür findet hier dann ein romantischer Weihnachts- und Wintermarkt statt.

Göteborg Strand (MM)

Leider gibt es im felsigen Schweden kaum Sandstrände – dies gilt auch für Göteborg. Anstatt sich auf eine lange beschwerliche Suche außerhalb der Stadt zu begeben, besucht man am besten das oben erwähnte Schwimmbecken im Freihafen oder springt von einem Holzsteg auf einer der Schäreninseln ins Meer.

Karte von Göteborg (MM & DF)

Verbesserungsvorschlag / Neuen Ort von Interesse vorschlagen (DF)

Was fehlt noch auf der Karte? Du hast einen Fehler gefunden oder noch einen Tipp, was man sich unbedingt anschauen sollte? Hier kannst Du weitere Einträge und Änderungen für die Karte vorschlagen. Wir schauen uns Deinen Vorschlag gerne an und werden die Karte dann ggf. ergänzen:

Göteborg Basics

Land:
Schweden

v

Sprache:
Schwedisch

Zeitzone:
UTC +1
(Deutschland = UTC +1)

Währung:
Schwedische Kronen

Göteborg auf Wikipedia:
Göteborg Wikipedia

Weitere Reiseziele im Überblick - Tipp von Daniel:

In den nachfolgenden Artikeln findest Du so ziemlich alles, was Du für Deine Abfahrt AB oder Deinen Aufenthalt IN einem der schönen Häfen benötigst:

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

Im kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

Die Autorin (MM)

Hallo, ich bin May …

Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke auf folgenden Link:
May Müller – eine Autorin stellt sich vor

Autorenkürzel (MM) = May Müller

Foto von May Müller
Anzeige
 * = Affiliate Werbelinks. Wenn Du über einen solchen Link etwas bestellst, bekomme ich eine Provision.
Der Preis ändert sich für Dich nicht. Mehr Infos klick hier.