Ausflugstipps Lissabon (MK)

Ein Gastbeitrag von Marion Koch (MK).

Der Hafen der portugiesischen Hauptstadt ist für mich gemeinsam mit Geiranger und Valletta einer von drei Häfen in Europa, in denen man das Einlaufen auf keinen Fall verpassen sollte. Wie an einer Perlenschnur aufgefädelt, reihen sich die Sehenswürdigkeiten aneinander. Es ist beinahe unmöglich, nur einen Ausflugstipp für Lissabon zu geben. Die Stadt ist voll mit geschichtsträchtigen Gebäuden, architektonischen Meisterwerken und interessanten Museen. Dazu kommen noch das Ozeaneum, das Benfica-Stadion, Ausflüge in die nähere Umgebung und vieles mehr. Dennoch habe ich zwei Ausflüge herausgesucht, die ich am Ende des Beitrages näher beschreibe.

Anzeige

Lissabon – Wissenswertes

Lisboa (portugiesisch) liegt auf hügeligem Gelände in der Mündung des Tejo. Die Stadt hat eine sehr lange und bewegte Historie hinter sich, zu bewegt, um es hier im Rahmen eines Ausflugstipps zu schreiben. Bei Interesse an der Geschichte der Stadt bitte hier lesen:

Lissabon bei Wikipedia

Die Liegeplätze für die Kreuzfahrtschiffe sind zentral gelegen. Beinahe jede Sehenswürdigkeit in Lissabon ist fußläufig oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Das sind ideale Voraussetzungen, um sich den Tag in der Stadt am Tejo nach Lust und Laune individuell selbst zu gestalten.

Um das Optimum aus der Liegezeit in Lissabon herausholen, braucht es eine gute Vorbereitung. Kaum eine europäische Hauptstadt bietet eine solche Vielzahl von verschiedenen Verkehrsmittel zur Stadterkundung an wie Lissabon. Man hat u.a. die Wahl zwischen Tuk-Tuk, Taxi, Hop-On Hop-Off Bus, Bootstouren, Segeltörn, diverse Straßenbahnlinien, U-Bahn, Tukxi (Mischung aus Tuk-Tuk und 3-Rad-Motorroller) oder Amphibien Bus. Hinzu kommen Fortbewegungsmittel, die mehr oder weniger Muskelkraft erfordern. Genauso vielfältig sind die unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten, die besucht werden können. Gerade beim ersten Besuch keine leichte Wahl, denn die Sehenswürdigkeiten beim Einlaufen sind längst nicht alle, die es zu entdecken gibt.

Typisch für Portugal, insbesondere für Lissabon und Porto ist Fado, ein melancholischer Gesangsstil, der einst in den Elendsvierteln entstanden ist. Den Besuch eines Fado-Lokales sollte man bei einem Aufenthalt über Nacht fest mit einplanen. Falls man nicht auf eigene Faust losziehen möchte, Aida bietet einen entsprechenden Ausflug an. Eine andere Wahl für den Abend sind Lichterfahrten auf dem Tejo.

Möchte man mehrere Sehenswürdigkeiten besuchen und ggf. auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, bietet sich die City Card an. Sie ist gleichzeitig Fahrkarte und Museumspass, zu buchen bei GetYourGuide (#Werbung*):

Bei diesem Anbieter kann man auch eine Vielzahl von Eintrittskarten, z.B. für das Ozeaneum oder die Seilbahn vorab erwerben:

Eintrittskarten für Lissabon bei GetYourGuide #Werbung*

Lissabon Sehenswürdigkeiten
Panoramafahrt mit dem Kreuzfahrtschiff

Die erste Möglichkeit, sich die Sehenswürdigkeiten von Lissabon anzusehen, bietet sich bereits bei der Fahrt zum Liegeplatz. Dieser „Ausflug“ ist kostenlos, eine Buchung ist nicht notwendig. Es reicht aus, sich rechtzeitig einen Platz an der Backbordseite (in Fahrtrichtung links), am Bug (vorn) oder Heck (hinten) zu suchen. Langsam gleiten u.a. der historische Verteidigungsturm „Torre de Belém“, das Entdeckerdenkmal „Padrão dos Descobrimentos“, der Handelsplatz „Praça do Comércio“ mit dem Reiterstandbild und das Pantheon von Lissabon vorbei. Die Brücke „Ponte de 25 Abril“ wird unterquert und auf der anderen Flussseite thront unübersehbar die Statue des „Cristo de Rei“.

Torre de Belém

Dieser 35 Meter hohe Turm wurde 1521 erbaut und begrüßt die ankommenden Schiffe. Es ist eines von wenigen Bauwerken, die das schreckliche Erdbeben im Jahr 1755 überstanden haben. Ein zweiter Turm direkt gegenüber auf der anderen Seite des Tejo hatte dieses Glück nicht. Im Laufe der Zeit wurde aus dem Wachturm ein Gefängnis und eine Zollstation. Heute gehört er zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Stolze 4 Etagen hat der Torre de Belém. Der Sockel dient als Lagerstätte, im ersten Stock befindet sich ein Gouverneurszimmer, in der zweiten Etage der Königssaal, eine Etage höher ein Audienz-Zimmer und im oberen Stockwerk ist eine Kapelle untergebracht. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist die Aussichtsplattform in luftiger Höhe.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Torre de Belém

Torre de Belém

Um Zeit zu sparen sind Online-Tickets von Vorteil, zu buchen bei GetYourGuide (#Werbung*):

Entdeckerdenkmal

Beinahe daneben kommt das Entdeckerdenkmal in Sicht. Es wurde 500 Jahre nach dem Tod von Heinrich dem Seefahrer direkt am Flussufer errichtet.
Auf dem Padrão dos Descobrimentos (Portugiesisch) geht es noch höher hinaus. Das Denkmal ist 52 Meter hoch und überragt damit den Torre de Belém um 15 Meter. Der Bau erinnert an den Bug eines Schiffes. Seitlich befinden sich insgesamt 32 portugiesische Persönlichkeiten, die scheinbar zum Fluss gehen. Angeführt werden sie von Heinrich dem Seefahrer, der ein Schiff in den Händen hält.

Auch hier dient das Dach als Aussichtsplattform (kostenpflichtig). Mit einem Fahrstuhl gelangt man bequem nach oben.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Entdeckerdenkmal

Entdeckerdenkmal

Hieronymus-Kloster

Nur eine Straße trennt das Entdeckerdenkmal vom Mosteiro dos Jerónimos, so der portugiesische Name des Klosters. Das Bauwerk ist mit über 300 Metern sogar länger als die AIDAprima bzw. AIDAperla oder die Mein Schiff 3 (bzw. auch 4, 5, und 6). Seit 1983 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Dieses Gebäude überstand das Erdbeben von 1755 ebenfalls beinahe unbeschadet. In seinem Inneren befindet sich u.a. eine Hallenkirche und ein zweistöckiger Kreuzgang.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Hieronymus-Kloster

Hieronymus-Kloster

Auch hier empfiehlt es sich, Online-Tickets vorab zu buchen. Tickets gibt es hier (#Werbung*):

Brücke des 25. April

Als Nächstes fährt man bei der kleinen Besichtigungstour via Kreuzfahrtschiff unter der ca. 70 Meter hohen „Ponte de 25 Abril“ hindurch. Auf den Freidecks und den Balkonen kann man die Brückendurchfahrt nicht nur sehen, sondern auch hören.

Der Name der über drei Kilometer langen Hängebrücke soll an die Nelkenrevolution vom 25.04.1974 erinnern. Die Brücke ist eine wichtige Verkehrsader mit sechs Fahrspuren oben und zwei Eisenbahngleisen darunter. Selbst James Bond fuhr schon „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ über die „Ponte de 25 Abril“.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Brücke des 25. April

Brücke des 25. April

Die Aussichtsplattform auf dem Brückenpfeiler kann besichtigt werden. Ihr ahnt es sicher schon, am besten online vorher die Tickets buchen (#Werbung*):

Statue Cristo Rei

Bisher befanden sich die Sehenswürdigkeiten alle an der linken Uferseite des Tejo. Jetzt lohnt aber ein Blick nach rechts. Mit ausgestreckten Armen thront Cristo de Rei über Lissabon.

Der gewaltige Fuß des Denkmals misst allein 82 Meter Höhe. In diesem Sockel befindet sich die Hauptkapelle „Capela de Nossa Senhora da Paz“. Christus selbst hat ein Körpermaß von 28 Metern. Auch hier kann man mit dem Lift und zwei Treppenaufgängen relativ bequem auf die Aussichtsplattform gelangen und den Ausblick über Lissabon und den Tejo bis hin zum Atlantik genießen.

Der Bau dieses Denkmals wurde 1940 von portugiesischen Bischöfen beschlossen, jedoch unter der Voraussetzung, dass Lissabon vom Zweiten Weltkrieg verschont bleibt. Der Bau begann 1949. Das gigantische Monument der Jesusstatue war der Dank an Gott, dass die Stadt im Krieg nicht zerstört wurde.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Statue Cristo Rei

Statue Cristo Rei

Handelsplatz

Einst befand sich hier das Schloss des Königs. Damit war es nach dem schweren Erdbeben 1755 vorbei. Die Innenstadt wurde wieder aufgebaut und der Platz neu gestaltet. Die Gebäude um den Platz herum haben die Form von einem U. Zum Fluss hin ist der Platz offen.

Betritt man den Praça do Comércio (Portugiesisch Platz des Handels) von der Stadtseite aus, geht man durch einen prachtvollen Triumphbogen und hat freie Sicht auf den Tejo. In der Mitte des Platzes steht das Reiterstandbild von König José I.

Für 3,00 Euro (Stand Januar 2023) kann man den Torbogen „Arco da Rua Augusta“ auch besteigen und die Panoramaaussicht genießen. Karten gibt’s hier (#Werbung*):

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Handelsplatz

Handelsplatz

Nationales Pantheon

Bevor die kleine Besichtigungstour mit dem Kreuzfahrtschiff zu Ende geht, kann man noch ganz bequem die „Igreja de Santa Engrácia“ in Augenschein nehmen.

Diese große Barockkirche wurde im 17. Jahrhundert erbaut, erst im 20. Jahrhundert wurde der Bau beendet. Als Kirche wurde die Igreja jedoch nie genutzt, denn sie wurde nach ihrer Fertigstellung in ein nationales Pantheon umgewandelt. Im Inneren des Pantheons befinden sich einige Scheingräber (Gedenkstätten), unter anderem für Vasco da Gama und Heinrich dem Seefahrer.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Nationales Pantheon

Nationales Pantheon

Ausflugstipps für Lissabon (AIDA Ausflüge)

Mein Reederei-Ausflugstipp für Lissabon richte ich jedoch an die Gäste, die erstmals in der portugiesischen Hauptstadt zu Gast sind. Die Wahl fiel auf eine Rundfahrt mit einer alten historischen Straßenbahn. Aida bietet diesen Ausflug in Kombination mit einer Verkostung und einem Aufenthalt am Hieronymus-Kloster an.

Anzeige

AIDA Ausflug LIS02
„Lissabon mit der „Elétrico“ entdecken“

Eine „Entspannte Fahrt mit einer nostalgischen Straßenbahn!“ verspricht die Ausflugsbeschreibung von Aida.

Gestartet wurde aber im Bus mit einer Panoramafahrt durch die verschiedensten Stadtviertel von Lissabon.

Bereits die Fahrt zur Basílica da Estrela, der Haltestelle für die Straßenbahn war kurzweilig. Sie führte zunächst am Tejo entlang, sodass man z.B. den Praça do Comércio nun von der Landseite aus sehen konnte. Der Bus brachte uns auf seiner Rundfahrt auch in die höher gelegenen Stadtteile. Auf dem Weg dorthin kamen wir u.a. an vielen Treppenaufgängen mit Wand-Mosaiken vorbei.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten -  Mosaik am Treppenaufgang

Mosaik am Treppenaufgang

„Elétrico“

An der Station angekommen erfolgte der Umstieg in 2 historische Straßenbahnen, eine rote und eine noch ältere grüne Bahn. Diese waren ausschließlich für Aida-Gäste reserviert. Ich hatte in der grünen Bahn einen Platz gefunden. Die Bahn ächzte, rumpelte und zischte dermaßen laut während der Fahrt, dass auf den hinteren Plätzen mitunter kaum noch etwas von den Erklärungen des Reiseleiters zu verstehen war.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Außenansicht Eléctrico

Außenansicht Eléctrico

Die Streckenführung kann man teilweise schon als abenteuerlich bezeichnen. Um abzubiegen muss die Bahn mal eben kurz über das Gleis der Gegenbahn fahren. Warum auch nicht, es funktioniert. So schlängelt sich die Elétrico durch die engen Gassen, kämpft sich die Steigungen hinauf und strapaziert bei der Fahrt Richtung Tejo die Bremsen. Genau das soll der Grund sein, warum die älteste Bahn immer zuletzt fährt. Die voraus fahrende, etwas neuere Bahn muss uns im Notfall ausbremsen. Klingt unglaublich! Ob es wahr ist? Jedenfalls hat uns das die Reiseleiterin so erklärt.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Interessante Schienenstränge

Interessante Schienenstränge

Wir haben den Parcours ohne Zwischenfälle gemeistert. Mindestens genauso bemerkenswert ist der Schilderwald und das Gewirr von stromführenden Kabeln oberhalb der Straßen.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Spannende Strom-Spannung

Spannende Strom-Spannung

Verkostung

Während der 50-minütigen Fahrt wird von einer Dame in Landestracht Portwein und Pastéis de Nata verteilt. Das sind Blätterteigtörtchen mit Pudding, die schon vor langer Zeit von den Mönchen des Hieronymus-Klosters erdacht und gebacken wurden. In der einen Hand ein Gläschen Portwein, in der anderen das sündhaft leckere Gebäck, und dass in einer ruckelnden Straßenbahn mit klebrigen Fingern, an ein Foto der Leckerei war nicht zu denken. Ersatzweise hier ein Link:

Pastel_de_Nata bei Wikipedia

Im Viertel Martim Moniz endete die Fahrt nach einer guten Dreiviertelstunde. Von dort ging es mit dem Bus weiter nach Belém.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Mit Tracht in der Eléctrico

Mit Tracht in der Eléctrico

Hieronymus-Kloster

Hier ist eine halbe Stunde Zeit um das Hieronymuskloster von außen zu besichtigen. Im Inneren steht der Sarkophag des Entdeckers Vasco da Gama, der Portugals Ruhm als große Seefahrernation begründete. Nicht ganz unwichtig, gegenüber des Seiteneinganges ist eines der vielen Museen. Im Vorraum befinden sich ein Souvenirshop und auch Toiletten.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Hieronymuskloster

Hieronymuskloster

Entdeckerdenkmal

Zum 54 Meter hohen Entdeckerdenkmal ist es nur ein kurzer Weg über die Straße. Die Zeit reichte leider nicht aus, um das Innere des Denkmals zu erkunden.

Ausflugstipps Lissabon Sehenswürdigkeiten - Entdeckerdenkmal

Entdeckerdenkmal

Termin, Dauer und Kosten

Termin:
30. Januar 2020

Dauer:
3 Stunden

Kosten:
89 Euro und Kinder 59 Euro (Stand 11/22)

Fazit

Wenn man Lissabon noch nicht kennt, ist das nicht nur ein schöner Ausflug, sondern auch ein tolles Erlebnis. Ein etwas längerer Aufenthalt am Hieronymuskloster hätte den Ausflug noch aufgewertet. Lissabon-Kennern würde ich diese Tour eher nicht empfehlen, da das Meiste bekannt sein dürfte.

Mein Tipp ist, diesen Ausflug bereits von zu Hause aus zu buchen. Er war trotz mehrerer Abfahrtszeiten schnell ausverkauft und an Bord nicht mehr buchbar.

AIDA Ausflug LIS12
 „Lissabon zu Wasser und zu Land“

Diese zweite Ausflugsempfehlung richtet sich speziell an Familien mit Kindern. In Lissabon habe ich den Ausflug nicht unternommen, mit einem Amphibien-Fahrzeug war ich aber schon in Rotterdam unterwegs. Es war ein Riesenspaß für Alt und Jung und vor allem für die Kinder ein spannendes Abenteuer.

Ähnlich wie beim vorherigen Ausflug macht man via Bus eine Erkundungsfahrt durch verschiedene Viertel der Hauptstadt, kann das Hieronymuskloster bestaunen und „Pastél de Belém“ (Pastéis de Nata) probieren. Die anschließende Flussfahrt führt auch zum Turm von Belém und dem Entdeckerdenkmal.

Ausflugstipps Lissabon - Amphibien-Bus (hier Rotterdam)

Amphibien-Bus (hier Rotterdam)

Dauer, Kosten und Mindestalter

Dauer :
2,5 Stunden

Kosten:
69 Euro und Kinder 49 Euro (Stand 11/22)

Mindestalter:
4 Jahre

Tipp von Daniel:
Ich habe den Ausflug „Lissabon zu Wasser und zu Land“ 2018 selbst gemacht. Es hat sich gelohnt! Meinen Bericht findest Du weiter unten.

Tipp: Filmbeitrag „Lissabon – die Stadt, der Fluss und das Meer“

Zu Lissabon gäbe es eigentlich noch viel mehr zu erzählen. Am Ende der Ausflugstipps möchte ich stattdessen auf einen Beitrag in der ARD-Mediathek aufmerksam machen. In einer 45minütigen Reportage erhaltet ihr weitere Tipps, könnt schon den Fado hören und erfahrt viel Wissenswertes, z.B. wie es dazu kam, dass Plätze und Wege so eine aufwändige und künstlerische Pflasterung haben.

Der Filmbeitrag lautet: „Lissabon – die Stadt, der Fluss und das Meer. Spaziergänge durch Portugals Hauptstadt“ und ist bis 10. Juni 2023 verfügbar:

Zur ARD Mediathek

Ausflugstipps Lissabon - Sehenswürdigkeiten - Kunstvolle Pflasterungen
Kunstvolle Pflasterungen

Ausflugstipps Lissabon
Unsere Fahrt mit dem Amphibienbus (DF)

Im Rahmen unserer Kreuzfahrt „11 Tage Kanaren, Portugal & Spanien mit AIDAblu“ im Januar 2018 sind wir zum ersten Mal in Lissabon gewesen.

Ich wollte immer schon mal eine Tour mit einem Amphibienbus machen. Jetzt hatten wir mit dem AIDA Ausflug „Lissabon zu Wasser und zu Land“ endlich die Gelegenheit. Gebucht haben wir vor der Reise im myAIDA Portal für 59,99 €pro Person. Der Ausflug selbst hat am 14.01.2018 stattgefunden.

Kurz vor dem Termin wurden wir über einen Kabinenbrief gebeten, uns nochmal am Ausflugscounter zu melden. Dort wurde uns mitgeteilt, dass für den Ausflug leider nur eine englischsprachige Reiseleitung verfügbar wäre. Falls das für uns ein Problem gewesen wäre, hätten wir den Ausflug stornieren können. Auch wenn mein Englisch wahrlich nicht besonders gut ist, wollten wir das mal ausprobieren und haben nicht storniert.

Also ging es morgens um 08:45 Uhr auf den HIPPOTRIP 😉

Anzeige

Der Bus wartete schon direkt vor dem Schiff. Über eine Leiter (siehe Bild) konnten wir einsteigen und uns einen Platz suchen. Der Bus hatte keine richtigen Fenster, sondern aufrollbare Planen. Die Fenster waren also offen. Es war zwar zeitweise ein wenig windig, dafür kann man aber durch das offene Fenster besser Fotos machen 😉
Ausflugstipps Lissabon - Fahrt mit dem Amphibienbus

Der Amphibienbus am Kreuzfahrtanleger

Los ging es mit der „normalen“ Stadtrundfahrt. Als Reiseleitung hatten wir eine sehr nette Portugiesin, die uns auf sehr sympathische Art und mit viel Begeisterung etwas über die Sehenswürdigkeiten von Lissabon erzählt hat. Der Vortrag war zwar auf Englisch, allerdings recht gut zu verstehen. Sie hat langsam und sehr deutlich gesprochen, damit auch wirklich alle folgen können – Klasse!

Ausflugstipps Lissabon - Sehenswürdikeiten - Praca Marques do Pombal

Statue Praca Marques do Pombal in Lissabon

Am Hieronymuskloster hatten wir einen Aufenthalt. Wir haben einen kleinen Spaziergang durch die Parkanlage gemacht. Außerdem durften wir eine lokale Spezialität probieren: Die berühmten Pastéis de Nata. Das sind ausgesprochen leckere Puddingtörtchen. Wenn Du mal in Lissabon/Belém bist – unbedingt probieren!

Anschließend ging es weiter Richtung Wasser. Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man im Bus sitzt und der dann einfach ins Wasser fährt. Natürlich mit der passenden Musik („Also sprach Zarathustra“, aus dem Film 2001)… 😉

Die Musik fehlt in dem kurzen Video von HIPPtrip leider – trotzdem bekommt man einen guten Eindruck:

Zunächst sind wir am Ufer des Tajo entlang Richtung Brücke gefahren. Dabei hatte man einen guten Blick auf das Entdeckerdenkmal. Kurz vor der Brücke wurde gewendet und es ging den Fluss hinunter, vorbei am Torre de Belém bis etwa zum Torre VTS de Lisboa. Anschließen ging es an Land weiter und dann auch schon zurück zum Schiff.

Ausflugstipps Lissabon - Das Entdeckerdenkmal vom Wasser aus

Das Entdeckerdenkmal vom Wasser aus

Ausflugstipps Lissabon - Torre de Belém vom Wasser aus

Torre de Belém vom Wasser aus

Ausflugstipps Lissabon - Torre VTS de Lisboa vom Wasser aus

 Torre VTS de Lisboa vom Wasser aus

Mein Fazit

Uns hat dieser Ausflug in Lissabon sehr gut gefallen und ich würde ihn wieder buchen. Das die Reiseleitung nur englisch gesprochen hat, störte uns wenig. Ich habe zwar nicht alles mitbekommen, aber selbst ich mit meinen beschränkten Englischkenntnissen konnte einiges mitnehmen.

Nach meiner Erfahrung wird der Ausflug nicht immer über die Reederei angeboten und ist manchmal auch ausverkauft. Alternativ kann man eine Fahrt mit dem Ampibienbus auch bei GetYourGuide buchen:

#Werbung* - Wenn Du hier buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Weitere Ausflugstipps Lissabon (DF)

Es gibt verschiedene Anbieter, die sich auf die Vermittlung von Ausflügen und Aktivitäten etc. spezialisiert haben. Statt umständlich jede einzelne Buchung selbst durchführen zu müssen, kannst Du Dir hier Dein persönliches Programm schnell und einfach selbst zusammenstellen. Außerdem bekommst Du so viele Lissabon Ausflugstipps im Überblick präsentiert:

Ausflugstipps Lissabon von Meine-Landausflüge (DF)

Meine-Landausflüge.de hat sich voll und ganz auf die Bedürfnisse von Kreuzfahrt-Urlaubern ausgerichtet. Man kann gezielt nach Ausflügen für eine bestimmte Kreuzfahrt suchen und es gibt sogar eine „Pünktlich-zurück-zum-Schiff“-Garantie.

#Werbung* - Wenn Du hier buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!
 

Ausflugstipps Lissabon von GetYourGuide (DF)

Bei GetYourGuide kannst Du verschiedene Aktivitäten wie z. B. Ausflüge, Führungen oder auch Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten buchen.

#Werbung* - Wenn Du hier buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Karte von Lissabon mit Orten von Interesse

Die Sehenswürdigkeiten der Ausflugstipps Lissabon und die Lage des Kreuzfahrtanlegers sind in die folgende Karte eingetragen:

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

In meinem kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

Das könnte Dich auch interessieren

Marion - Die Gastautorin (MK)

Hallo, ich bin Marion, komme aus Sachsen-Anhalt und bin beruflich in der
Buchhaltung zu Hause.

Meine erste Kreuzfahrt habe ich im Mai 2010 gemacht. Die Skepsis war damals groß. Deshalb war es zunächst nur eine Kurzreise zum Ausprobieren. Aber Orkan und starker Seegang auf dieser Tour konnten mich nicht davon abhalten, weitere Reisen zu buchen. Inzwischen sind es weit über 20 Reisen mit einem Kreuzfahrtschiff.

Daniel, den ich durch die sozialen Netzwerke kennengelernt habe, bat mich, einige meiner Reiseerlebnisse in seinem Blog zu veröffentlichen.

Autorenkürzel (MK) = Marion Koch

Gastautorin Marion Koch

Daniel - Der Autor (DF)

Seit unserer ersten Kreuzfahrt im April 2013 mit AIDAstella bin ich "kreuzfahrtsüchtig" und betreibe seit Mitte 2016 das Blog "Kreuzfahrt-Coach.de".

Ausführlichere Infos zu mir, unseren Reisen und dieses Blog findest Du auf der Seite

Über mich 

Autorenkürzel (DF) = Daniel Finger

''Kreuzfahrt-Coach'' Daniel