Barcelona auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & mehr

Tipp von Daniel: Hafeninfos
Auf der folgenden Seite findest Du Links zu teilweise sehr ausführlichen Hafeninformationen (Lage der Kreuzfahrtanleger, Park- & Übernachtungsmöglichkeiten in den Abfahrtshäfen, Sehenswürdigkeiten, etc. - mit umfangreicher Karte) für viele Kreuzfahrthäfen im Überblick:
Hafeninfos &  Landausflüge auf eigene Faust

Kreuzfahrthafen Barcelona (MM)

Barcelona ist DER Kreuzfahrthafen Europas: Mit 9 (!) Terminals für die Passagierschifffahrt, von denen 7 regelmäßig der Kreuzfahrtschifffahrt dienen, bietet die Stadt optimale Kreuzfahrtinfrastruktur. Die Terminals können drei Hafenarealen zugewiesen werden: Ganz im Süden des Hafens befindet sich der „Quai Adrossat“ mit den Terminals A-D. Zentral im Hafenareal und nur wenige Gehminuten von der Haupt-Einkaufs-und Restaurant-Meile „Las Ramblas“ entfernt sind die „World Trade Center Terminals“ S (South), N (North) und der Anleger E (East). Außerdem befindet sich hier der „Sant Bertrand Wharf Terminal“, der vorwiegend für den Fährverkehr zwischen Barcelona und den Balearen genutzt wird. Im Norden des Hafens befindet sich ein weiterer, sehr selten für Kreuzfahrten genutzter Terminal, der „Maremagnum (Port Vell) Terminal“. Funfact: Barcelona ist der größte Kreuzfahrthafen im Mittelmeer und der fünftgrößte der Welt!

barcelona kreuzfahrthafen

Kreuzfahrtterminals A-D
(Quai Adrossat)

An diesen Terminals legen die besonders großen Kreuzfahrtschiffe an. Alle Terminals verfügen über eine Haltestelle des blauen Hafen-Shuttlebusses („Portbús“), der die Passagiere bequem zum Columbus-Monument und somit an das Ende der Flanier-und Einkaufsstraße „Las Ramblas“ bringt. Der Bus kostet 3€bzw. 4€ für Hin-und Rückfahrt (Stand 03/2022) und ist somit deutlich günstiger als die Shuttle-Busse der Reedereien. Tickets gibt’s direkt im Bus. Zwei Gehminuten vom Monument entfernt findet man die Metro-Station „Drassanes“ (Grüne Linie), von der aus man den Rest der Stadt gut erkunden kann. Eine Taxi-Fahrtzu den Terminals ist generell auch möglich, allerdings muss für eine Fahrt durch den Hafen eine zusätzliche Hafengebühr gezahlt werden. Die Strecke aus der Innenstadt zu den Terminals ist grundsätzlich zu Fuß machbar (2-2,5km), ist aber alles andere als attraktiv und in der prallen Sommersonne eher ein Workout als Erholung oder Sightseeing.

Anschrift

Moll Adossat, 08039 Barcelona, Spanien

Mehr Infos & Links

Eine Tabelle mit allen angebotenen Services (Lounge, Bankautomat etc.) der Terminals A-C sowie der World Trade Center Terminals findest du hier (Englisch): Services 

Kreuzfahrtterminals World Trade Center
(N,S,E)

Diese Terminals werden vorwiegend für kleinere Kreuzfahrtschiffe genutzt und befinden sich ganz in der Nähe der berühmten Straße „Las Ramblas“ sowie der Innenstadt. Folglich legt man die Strecke am besten gemütlich in 5-10min zu Fuß zurück (ca. 650m). Die nächstgelegene Metro-Station ist „Drassanes“ (ca. 800m). Es gibt in der Nähe der Terminals auch eine Haltestelle des blauen Hafen-Busses „Portbús“, diesen zu nutzen ist bei der kurzen Distanz aber eigentlich unnötig (letzter Stopp vor dem Columbus-Denkmal).

Anschrift

Moll de Barcelona, 08039 Barcelona, Spanien

Kreuzfahrtterminal Maremagnum
(Port Vell)

Dieser Terminal wird nur sehr selten von Kreuzfahrtschiffen angefahren und ist hier eher der Vollständigkeit halber aufgelistet. Direkt am Pier befinden sich ein großes Einkaufszentrum und das Aquarium von Barcelona. Das Columbus-Denkmal und somit die „Las Ramblas“ sind in 5-10min zu Fuß zu erreichen (ca. 600m).

Anschrift

Moll d’Espanya, 08039 Barcelona, Spanien

Tipp von Daniel: Karte anschauen!

Weiter unten auf dieser Seite findest Du eine umfangreiche Karte von Barcelona, auf der alle Kreuzfahrtanleger und Sehenswürdigkeiten etc. eingetragen sind. Damit kannst Du Dir sehr schnell einen Überblick verschaffen und Deinen Aufenthalt leichter planen. 

Hop On Hop Off  Barcelona (MM)

Da die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona über die ganze Stadt verteilt sind, kann der Kauf eines Hop On Hop Off-Tickets Sinn machen. Die Busse fahren täglich alle 30min von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr (Stand 03/2022) und bieten somit eine gute Möglichkeit, die Hauptattraktionen der Stadt effizient „abzuarbeiten“. Im Bus können Audioguides in mehreren Sprachen genutzt werden. Außerdem bekommt man zum Busticket ein Rabattheft mit Ermäßigungen für verschiedene Attraktionen, Restaurants und Geschäfte. Eine Routenkarte (es gibt zwei Routen, orange und grün) mit Haltestellen findest du hier: Routenkarte zum Drucken Mehr Infos und Tickets gibt’s hier: Website Hop On Hop Off/Tickets

Barcelona auf eigene Faust – Sehenswürdigkeiten und mehr (MM)

Barcelona ist eine wahre Schatzkiste, wenn es um Sehenswürdigkeiten geht. Neben weltberühmter Architektur von Antoni Gaudi gibt es hier eine Vielzahl an erstklassigen Museen, einen Top-Fußball-Club, einen fantastischen Stadtstrand sowie einen regen Veranstaltungs- und Kulturbetrieb. Obendrauf finden sich jede Menge hervorragende (spanische) Restaurants und Bars! Im folgenden Teil des Artikels liest du, was es alles in Barcelona zu entdecken gibt!

Barcelona Sehenswürdigkeiten (MM)

Barcelona in einem Tag zu besichtigen ist eine wahre Herausforderung, da einem bei der Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten die Qual der Wahl bevorsteht und man immer nur eine Auswahl an persönlichen Highlights besuchen kann. Am besten überlegt man sich vor dem Aufenthalt genau, was man sehen möchte und wie man dort am besten hingelangt, um möglichst viel in den verhältnismäßig wenigen Stunden eines Kreuzfahrtstopps von der Stadt mitnehmen zu können. Hierbei sollen die folgenden Absätze helfen!

Das Wahrzeichen der Stadt und eine der wohl bekanntesten Kirchen der Welt ist die von Antoni Gaudi im 19. Jahrhundert geplante römisch-katholische Kathedrale „Sagrada Familia“. Diese ist so aufwändig gestaltet, dass sie sich noch immer im Bau befindet und erst 2026, zum 100. Todestag Gaudis, fertiggestellt werden soll. Durch Bauverzögerungen während der Covid-19-Pandemie wird wohl auch dieses Datum nicht eingehalten werden können…mit Baugerüsten auf den Fotos muss also in naher Zukunft noch gerechnet werden. Die Kathedrale ist im Stil des Modernisme erbaut und wurde 2005 von der UNESCO zum Weltkulturerbe „erhoben“. Aufgrund des großen Andranges sollten „Skip-the-line“-Tickets am besten bereits einige Tage im Voraus gekauft werden!

Tipp von May:

Ein Skip-the-line-Ticket für die Sagrada Familia ist neben einem Ticket für den Park Güell sowie weiteren Museums-Rabatten, Online-Audioguides für ausgewählte Attraktionen und einem 24h-Hop On Hop Off Busticket im „Barcelona Pass“ enthalten.
Dieser kann für einen oder mehrere Tage gebucht werden und kann sich beim Besuch mehrerer Hauptattraktionen rechnen (allein die Sagrada Familia kostet über 30€). Mehr Infos zum Barcelona Pass findest du hier:
Barcelona Pass

Museum MAC - Barcelona Sehenswürdigkeiten

Auch von Gaudí und definitiv einen Abstecher wert sind der Park Güell, die Apartement-Anlage „Casa Batlló“ und die „Casa Milà“. Ersterer ist ca. 17 Ha groß und beherbergt farbenfrohe Mosaik-besetze Eingangstore, eine große Aussichtsterrasse mit Blick auf die Stadt („La Plaça“) und architektonische Highlights wie die „Drachentreppe“, die „Sala Hipòstila“ oder das Wohnhaus Gaudís, das heute ein Museum für seine Zeichnungen und Möbelstücke ist. Wer mehr über den Park und seinen Architekten lernen möchte, kann die Grünanlage auch im Rahmen einer geführten Tour oder mit Audioguide (ein solcher ist z.B. im Barcelona Pass enthalten) besuchen. Die Casa Battló zählt, wie auch die Casa Milà und der Park Güell, zum UNESCO Weltkulturerbe und kann seit 2002 im Rahmen von Veranstaltungen oder eines Rundgangs auf eigene Faust besichtigt werden. Neben der atemberaubenden organischen Architektur Gaudís werden in den Räumen auch Kunst-Installationen bekannter Künstler wie Refik Anadol geboten. Tipp: Von der Dachterrasse hat man einen fantastischen Blick über die Innenstadt Barcelonas. Tickets und mehr Infos findest du hier: Tickets/Infos Besuch Casa Battló

Auch die Casa Milà kann im Rahmen einer Audioguide-Tour besichtigt werden (ca. 90min) und bietet einen guten Einblick in den Architektur-Stil Gaudís. Zudem gibt es ebenfalls eine Dachterrasse mit tollem Blick! Da auch hier immer viel Andrang herrscht, kann das Kaufen von „Skip-the-Line-Tickets“ im Voraus sinnvoll sein. 

Neben der fantastischen Architektur gibt es in Barcelona auch viel Kunst zu bewundern. Im Museu Picasso und in der Fundació Joan Miró werden Werke der namensgebenden Künstler gezeigt. Besonders ersteres, das sich in einem schönen gotischen Gebäude befindet, ist ein wahrer Touristenmagnet, sodass sich ein Besuch in den Randzeiten empfiehlt. Übrigens haben beide Künstler ihre Museen zu Lebzeiten selbst geplant. Picasso schlug der Stadtverwaltung  in den 60ern die Ausstellung seiner Werke in einem ihm gewidmeten Museum vor und der Surrealist Miró plante sogar das Gebäude, in dem sich heute die Fundació befindet, selbst.

Wer sich für die Stadtgeschichte Barcelonas interessiert, sollte dem MUHBA einen Besuch abstatten. Zum Museum gehören nicht nur Ausstellungsräumlichkeiten, sondern auch sehenswerte archäologische Stättenaus der Zeit der Römer. 

Romantische Abendbeschäftigung gefällig? Der Park de Montjuïc mit seinen vielen Gärten sowie der Brunnen Font Magica sind das perfekte Programm. Letzterer verwandelt sich abends in eine spektakuläre Wasser-Licht-Show und ist bei Paaren beliebt. Außerdem befinden sich auf dem gleichnamigen Berg viele ruhigere (und kostenlose) Aussichtspunkte. Hinauf gelangt man z.B. mit der Seilbahn.

Wer tagsüber dort ist, sollte sich das schon von außen beeindruckende Museu Nacional d’Art de Catalunya (MNAC), ein großes Kunstmuseum mit Werken ab dem 13. Jahrhundert bis heute, nicht entgehen lassen. Von der Dachterrasse des Gebäudes hat man einen großartigen Blick über die Stadt. Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt kostenlos!

Barcelona auf eigene Faust - Museum MAC Bauwerk

Noch mehr Architektur aber genug von Gaudí? Das ehemalige Krankenhaus „Hospital de la Santa Creu i Sant Pau“ ist eine wahre Perle des katalanischen Modernisme. Das beeindruckende Gebäude wurde vom Architekten Lluís Domènech i Montane entworfen und zählt seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe – trotzdem ist es hier noch nicht so touristisch. Das Gebäude und die umliegenden Gärten können gegen Eintritt auf eigene Faust besichtigt werden.

Freunde des Fußballs kommen im Camp Nou, dem Heimstadion des FC Barcelona, ganz auf ihre Kosten. Wer ein Spiel sehen möchte sollte sich früh um Karten bemühen und muss (leider) mit hohen Preisen rechnen. Alternativ gibt es geführte Stadion-Touren und ein Museum des Vereins.

Essen & Trinken: Restaurant & Café Tipps (MM)

Die katalanische Küche ist äußerst vielseitig und bietet für jeden Geschmack etwas! Neben fantastischen Tapas bekommt man in Barcelona auch gute Fischgerichte und Meeresfrüchte. Für letztere begibt man sich am besten ist die ehemalige Fischergegend „Barceloneta“, wo der Stadtstrand von Barcelona beginnt. Im Gotischen Viertel („Barrí Gotic“) in Barcelonas Altstadt überwiegt die traditionelle katalanische und mediterrane Küche, hier findet man auch viele gute Tapas-Restaurants.

Wer nicht unbedingt katalanisch oder spanisch essen möchte hat natürlich jede Menge weitere Optionen: Im Stadtteil „Eixample“ lässt sich eine bunte Mischung aus internationalen Restaurants entdecken: vom einfachen Lokal bis hin zum Sterne-Restaurant. Weitere Haute Cuisine findest du vor allem im Künstlerviertel „Gràcia“.

Übrigens wird in Spanien eher spät gegessen. Mittag bekommt man meist zwischen 14:00 und 16:00 Uhr und Abendessen häufig erst ab 20:00-21:00 Uhr. Wer außerhalb dieser Zeiten speisen möchte, sollte sich in die Stadtteile rund um die Las Ramblas oder ins Gotische Viertel begeben. Hier sind die Restaurants auf ausländische Touristen eingestellt und haben i.d.R. früher geöffnet.

Barcelona mit Kids (MM)

Barcelona hat auch für die kleinen Besucher eine ganze Menge zu bieten. Besonders beliebt bei Familien ist der Vergnügungspark „Parque de Atracciones del Tibidabo“. Highlight des Parks ist sicherlich das Riesenrad, von dem aus man einen hervorragenden Blick auf ganz Barcelona genießen kann. Die Anlage befindet sich auf dem Berg Tibidabo und kann z.B. mit einer Zahnradbahn erreicht werden.

Wer seine Kinder im Urlaub bilden möchte und/oder ganz große Piraten-Fans dabeihat, sollte dem Maritimen Museum einen Besuch abstatten. Dieses ist in den ehemaligen Schiffswerften Drassanes (also in der Nähe der Kreuzfahrtterminals) untergebracht, wo zwischen dem 13. und 18. Jahrhundert Kriegs- und Handelsschiffe gebaut wurden. Im Museum werden originalgetreue, bis zu 60m(!) lange Nachbauten von Rudergaleeren, Fischer- und Rennbooten und sogar ein Holz-U-Boot ausgestellt.

Zusätzlich kann der 100 Jahre alte Dreimast-Schoner „Santa Eulàlia“ im Port Vell (=Alter Hafen; also in der Nähe des Maremagnum Terminals) besichtigt werden.

Ansonsten bietet sich mit Kindern der Besuch des ebenfalls hier lokalisierten Aquariums an. Wem das Wetter für ein Museum zu gut ist kann den Tag mit den Kids auch am Strand verbringen, dazu liest du mehr unter „Barcelona Strand“.

Barcelona Strand (MM)

 

Barcelona verfügt über ca. 4,5km künstlich angelegten und äußerst gepflegten Sandstrand! Er beginnt im Stadtteil „Barceloneta“ und kann bequem über die gleichnamige U-Bahn-Haltestelle erreicht werden.

Hinter dem Strand befindet sich eine schöne Strandpromenade, die zum Spazieren, einen Snack oder zum Bummeln einlädt. In den Sommermonaten wird der Strand von Rettungsschwimmern überwacht.

Im Strandabschnitt „Platja de Sant Miquel“ fällt eine interessante Skulptur auf, die als Wahrzeichen des Strandes bezeichnet werden kann. Das Kunstwerk heißt „Hommage an Barceloneta“, wurde 1992 von der Künstlerin Rebecca Horn entworfen und soll an kleine Stände, an denen früher Meeresfrüchte verkauft wurden, erinnern.

Barcelona Ausflüge und Erlebnisse (DF)

Es gibt verschiedene Anbieter, die sich auf die Vermittlung von Ausflügen und Aktivitäten etc. spezialisiert haben. Statt umständlich jede einzelne Buchung selbst durchführen zu müssen, kannst Du Dir hier Dein persönliches Programm schnell und einfach selbst zusammenstellen. Außerdem bekommst Du viele Ideen und Vorschläge präsentiert, was man überhaupt alles in Barcelona und Umgebung machen kann:

Barcelona Ausflüge bei Meine-Landausflüge (DF)

Meine-Landausflüge.de hat sich voll und ganz auf die Bedürfnisse von Kreuzfahrt-Urlaubern ausgerichtet. Man kann gezielt nach Ausflügen für eine bestimmte Kreuzfahrt suchen und es gibt sogar eine „Pünktlich-zurück-zum-Schiff“-Garantie.

#Werbung* - Wenn Du einen Ausflug buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Barcelona Ausflüge bei GetYourGuide (DF)

Bei GetYourGuide kannst Du verschiedene Aktivitäten wie z. B. Ausflüge, Führungen oder auch Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten buchen.

#Werbung* - Wenn Du einen Ausflug buchst, bekomme ich eine Provision ;-) - Vielen Dank!

Karte von Barcelona (MM & DF)

Barcelona Basics

Land:
Spanien

v

Sprache:
Katalanisch & Spanisch

Zeitzone:
UTC +1
(Deutschland = UTC +1)

Währung:
Euro

Barcelona auf Wikipedia:
Wikipedia 

Tipp: Kreuzfahrt-Coach Newsletter

In meinem kostenlosen Kreuzfahrt-Coach-Newsletter findest Du z. B. Hinweise auf ausgewählte Kreuzfahrt-Angebote, neue Artikel hier im Blog, Reisetipps, Links zu interessanten Veröffentlichungen rund um das Thema „Kreuzfahrt“ und vieles mehr.

May - Die Autorin (MM)

Hallo, ich bin May ...

Wenn Du mehr über mich erfahren willst, dann klicke auf folgenden Link:
May Müller – eine Autorin stellt sich vor

Autorenkürzel (MM) = May Müller

Foto von May Müller
6f7909a6fedf43cba03a35ce955d0ecc