AIDAprima Innenkabine

Wir hatten auf unserer Reise im Juli 2016 eine AIDAprima Innenkabine gebucht. AIDA hat die Innenkabinen konsequent weiter entwickelt und verbessert. Folgendes ist mir dabei besonders aufgefallen:

AIDAprima Innenkabine: Das Badezimmer

Mehr Platz – das fällt zuerst auf! Man hat mehr Stauraum, die Dusche ist viel größer und auch auf dem Klo hat man eine ganze Ecke mehr Bewegungsfreiheit. Das sieht man sehr deutlich, wenn man z. B. den WC-Bereich auf der AIDAaura mit dem auf der AIDAprima vergleicht:

ALT: AIDAaura

AIDAaura Innenkabine - WC Bereich

AIDAaura Innenkabine – WC Bereich

NEU: AIDAprima

AIDAprima Innenkabine - WC Bereich

AIDAprima Innenkabine – WC Bereich

Während man auf den älteren Schiffen recht beengt auf dem „Töpfchen“ sitzt, ist das WC auf der AIDAprima jetzt auch für Gäste am Ende der Reise (also mit ein paar kg mehr auf den Rippen) ausreichend dimensioniert… ;-)

Positiv ist mir auch aufgefallen, dass genug Wasser aus dem Wasserhahn am Waschbecken herauskommt. Auf den anderen Schiffen der Flotte hat man es meiner Meinung nach mit dem Wasser sparen etwas übertrieben.

Es gibt jetzt endlich auch einen Rasierspiegel, der im Spiegel über dem Waschbecken eingelassen ist (siehe Bild). Eine Version mit Teleskoparm wäre zwar noch besser gewesen – trotzdem ein Schritt in die richtige Richtung!

Leider war der Fußboden im Badezimmer für mein Empfinden sehr kalt. Es gibt zwar ein Handtuch für den Fußboden – aber wie wäre es mit einer Fußbodenheizung? Vielleicht in den Schiffen der neuen HELIOS-Klasse… ;-)

AIDAprima Innenkabine - Rasierspiegel im Bad

AIDAprima Innenkabine: Der Wohnbereich

Im Gegensatz zu den größeren Kabinen und Suiten gibt es eigentlich keinen nennenswerten Wohnbereich. Der vorhandene Platz wird aber optimal genutzt. Wenn man ohnehin mehr oder weniger nur zum Schlafen auf der Kabine ist, stellt das kein Problem dar. Wir haben zumindest nichts vermisst.

Im Schrank findet man neben den Rettungswesten und dem Safe auch zwei Decken und zwei Bademäntel. Außerdem sind Wäschebeutel vorhanden, falls man den bordeigenen Wäscheservice in Anspruch nehmen möchte (Aufpreis).

Es gibt eine kleine Schreibecke mit Stuhl, Telefon, 2 Steckdosen, 2 USB-Steckdosen und einem Spiegel. Den Fön findet man in der Schublade.

Eine Minibar im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Allerdings stehen zwei Flaschen Wasser (jeweils 1 Liter mit und ohne Kohlensäure) bereit. Bei einer PREMIUM-Buchung sind diese bereits im Reisepreis enthalten (2 Flaschen Wasser pro Tag). Ansonsten ist die Flasche mit je 2,50 € zu bezahlen. Es gibt außerdem Getränke- und Snackautomaten (z. B. am Peer 3 Market), an denen man sich bei Bedarf rund um die Uhr versorgen kann (kostenpflichtig).   

Wie auf allen neueren Schiffen (ich meine, ab AIDAmar) verfügt die Innenkabine über einen recht großen Fernseher. Zusätzlich zum normalen Fernsehprogramm findet man mehrere Bordkanäle (Pay-TV, AIDA-Sicherheitsfilm, AIDA-Info-Filme, 3 Webcams von den Außenbereichen des Schiffes) und hat Zugriff auf das myAIDA-Bordportal.

Tipp:
Manche Gäste lassen den Fernseher über Nacht laufen und stellen das Programm (ohne Ton) auf eine der Außenkameras. Ähnliche wie bei einer Meerblickkabine wird man so vom Sonnenaufgang geweckt – der Fernseher als Fensterersatz, wenn man so will.

Unter dem Fernseher gibt es eine weitere Steckdose – gut!

AIDAprima 360 Grad Rundgang

Auf der AIDA Homepage gibt es virtuelle 360 Grad Rundgänge. Dort kann man sich auch eine der Innenkabinen anschauen:

*Zum 360 Grad Rundgang auf der AIDA-Homepage

AIDAprima Innenkabine - Tresor im Schrank
AIDAprima Innenkabine - Schreibecke
AIDAprima Innenkabine - Fernseher

AIDAprima Innenkabine: Mein Fazit

Das Einzige, was mir an der Kabine weniger gut gefallen hat, sind die Leselampen an der Wand neben dem Bett: Bestimmt 3 Mal bin ich beim Herüberbeugen zum Nachttisch mit dem Kopf an die (zum Glück weiche…;-) Lampe gestoßen. Da haben mir die kleinen Lampen auf den älteren Schiffen besser gefallen.

Ansonsten gibt es viele kleine Verbesserungen im Detail – und hat die Kabine sehr gut gefallen!

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare