AIDA Genießerpaket („Guthabenkarte“)

Ein AIDA Genießerpaket können Gäste ab 18 Jahren im myAIDA Kundenportal buchen oder am ersten (!) Reisetag an Bord. Man hat die Auswahl zwischen 4 verschiedenen Aufladebeträgen:

  • 90 Euro zahlen, 100 Euro genießen (=> 10% gespart)
  • 180 Euro zahlen, 200 Euro genießen (=> 10% gespart)
  • 265 Euro zahlen, 300 Euro genießen (=> 11,67% gespart)
  • 350 Euro zahlen, 400 Euro genießen (=> 12,5% gespart)

Das Sparpotential ist mit maximal 12,5% also recht überschaubar. Folgendes sollte man ebenfalls bedenken:

  • Die Karte kann jederzeit an Bord erneut aufgeladen werden.
  • Ein zum Reiseende bestehendes Restguthaben verfällt, wird also NICHT erstattet!

Es ist also besser, eine kleine Karte „nachzuladen“ als das Risiko einzugehen, ein Restguthaben zu verlieren…

Was kann man damit bezahlen?

Neben vielen Getränken an den Bars kann z. B. auch folgendes mit dieser Karte bezahlen:

  • gastronomische Angebot in den Restaurants
  • Eis im Magnum Pleasure Store
  • Macarons und hausgemachten Pralinen in der Brasserie French Kiss
  • Angebote im Pier 3 Market (z. B. Kaffees & Tazo Tees von Starbucks)
  • einiges mehr…
AIDA Genießerpaket - Magnum Pleasure Store

Was kann man NICHT damit bezahlen?

Leider gibt es auch hier wieder einige Ausschlüsse, die man beachten sollte. Das AIDA Genießerpaket funktioniert z. B. NICHT

  • … mit Vorteilsaktionen wie z. B. das Offiziers-Shaken, Happy Hour/2 für 1, Welcome Menü / Schnuppermenü, Garnelen und Sparerips satt, etc.
  • zum Bezahlen von Spirituosenflaschen, Hennessy X.O., Hennessy Paradis, Champagnerflaschen und champagnerhaltigen Cocktails
  • für gastronomische Angebote im Spa Bereich
  • an den, Automaten
  • für den Verzehr aus der Minibar
  • für Workshops

AIDA Genießerpaket  – Meine Meinung

Wir haben bisher auf jede Reise ein AIDA Genießerpaket  100 gebucht. Bei dem Betrag ist bei uns nicht zu befürchten, dass ein Restguthaben übrig bleibt, welches verfallen könnte… ;-) Die 10 gesparten Euros machen den Kohl auch nicht fett. Wir gönnen uns dafür z. B. 2 Cocos Froozies, die „gratis“ angeblich ja sogar noch etwas besser schmecken sollen… ;-)