Startseite » FAQ » Das Kreuzfahrt-Hygiene 1x1 – Teil 1

Das Kreuzfahrt-Hygiene 1x1 – Teil 1

In dieser 3-teiligen Reihe erfährst Du Wissenswertes über die Hygiene auf Kreuzfahrtschiffen.

Einleitung – Hygiene auf Kreuzfahrtschiffen

Hygiene ist auf Kreuzfahrtschiffen besonders wichtig. Wo immer relativ viele Menschen auf relativ engem Raum beieinander sind, können sich Viren und Bakterien leichter verbreiten. Man hört teilweise richtige Horrorgeschichten von Magen-Darm Infektionen oder gar Noroviren auf Kreuzfahrtschiffen. Leider ist auch hier viel Übertreibung im Spiel: Noroviren sind eher selten. Aber aus jeder kleinen Magenverstimmung wird gerne mal eine Norovirus-Pandemie gemacht…

Wie in vielen anderen Bereichen auch sollte man sich weder verunsichern lassen und noch sich allzu viele Gedanken machen. Die Reedereien machen schon aus eigenem Interesse eine ganze Menge, um das Risiko einer Infektion so gering wie möglich zu halten. Einige Beispiele:

Das geht beim Gesundheitsfragebogen los, der beim Check-In abgegeben werden muss. Die Fragen auf dem Gesundheitsfragebogen zielen darauf ab, eine mögliche Infektionskrankheit zu erkennen und zu verhindern, dass gefährliche Keime überhaupt erst an Bord gelangen. (Update: Den AIDA Gesundheitsfragebogen gibt es nicht mehr.)

Aus dem gleichen Grund stehen am Zugang zu Schiff Desinfektionsmittelspender für die Hände (siehe Bild). Solche Spender findet man auch z. B. vor den Restaurants. In den Buffet-Restaurants wird das Geschirr vom Personal abgeräumt. Man soll für jeden Gang zum Buffet einen frischen Teller verwenden.

Desinfektionsmittelspender am Zugang zur Gangway

Das Personal ist eigentlich ständig irgendwo am Putzen. Es gibt detaillierte Anweisungen, was, wann, wo und wie zu reinigen ist. Auf den neueren Schiffen (z. B. AIDAprima, AIDAperla) öffnen sich die Türen zu den öffentlichen Toiletten automatisch, etc.    

Das nützt nur wenig, wenn die Gäste – oder besser: ein zum Glück recht kleiner Teil der Gäste – sich unmöglich benimmt und gegen jeden gesunden Menschenverstand handelt!    

Die übelsten Hygiene Sünden im Überblick

Es ist kaum zu glauben, was sich manche Leute so leisten. Zum Glück sind das absolute Ausnahmen. Das sollte man auf KEINEN FALL machen:

  • Trotz Magen-Darm Probleme NICHT zum Bordarzt gehen!
  • Sich bei Krankheit über ärztliche Anweisungen hinwegsetzen und z. B. Quarantäne missachten!
  • Nach dem Toilettengang NICHT die Hände waschen!
  • Vor dem Betreten des Schiffes und vor jedem Essen NICHT die Hände desinfizieren!
  • Mit gebrauchtem Teller vom Buffet nachholen!
  • Ein gebrauchtes Glas / eine Trinkflasche nachfüllen (z. B. Bier zapfen)!
  • Beim Bier zapfen die Schaumkrone runter trinken und nachzapfen!
  • Finger ablecken, in den Kakao stecken und probieren, ob der auch gut schmeckt!
  • Am Buffet mit dem Finger prüfen, ob das Essen auch warm genug ist!
  • Den angetrunkenen Tischwein („Mag ich nicht!“) zurück in die Karaffe schütten!

Ausblick Teil 2

Im zweiten Teil dieser Beitragsreihe geht es um etwas eigentlich Selbstverständliches: Das Händewaschen! Der dritte Teil beschäftigt sich mit weiteren sinnvollen Maßnahmen wie z. B. der Händedesinfektion, Hygiene am Buffet oder den Anweisungen des Bordarztes.